Sind Christen Juden?

Für den einen Klingt die Frage einfach, für den anderen klingt sie kompliziert: “Sind Christen Juden?”. Immerhin war der Reliegionsbegründer, Jesus Christus, selber jüdisch und das Christentum sieht sich als eine Art “Nachfahre” des Judentums an… So kann man durchaus auf die Idee kommen, dass Christen Juden sind. Halt nur mit Messiahs.

Christen sehen sich nicht als Juden. Und Juden sehen sich nicht als Christen. Da die Juden Jesus Christus nicht als Retter annehmen (wollen), gibt es eine klare Spaltung. Und diese Spaltung begann schon bei der Gründung des Christentums und kann sogar in der Bibel gefunden werden!

Die alte Frage: Sind Christen Juden?

Der Ursprung der Frage entstammt der Tatsache, dass sich Gott bis zur Menschwerdung Jesu primär auf sein auserwähltes Volk konzentriert hat. Dieses Volk war (und ist) das jüdische Volk. Das alte Testament erzählt ihre Geschichte und zeigt diverse Prophezeiungen auf einen Erretter, der das Volk vor Unterdrückung retten soll.

Die Christen behaupten nun diese Person wäre Jesus Christus. Nur passt die Vorstellung dieses Retters nicht zu der damals (und heutigen) Vorstellung eines Retters. Es wurde ein Kriegsherr erwartet. Stattdessen kam einer, der die Liebe predigte – einige Juden erkannten ihn trotzdem als Retter an und verbreiteten die Nachricht.

Irgendwann griff Gott persönlich ein und ließ auch nicht-juden auf den Namen von Jesus Christus taufen – ohne, dass diese je irgendwelche jüdischen Rituale zum Eintritt in das Judentum machen mussten. Beispielsweise müssen sich Christen nicht beschneiden lassen.

Solche “Zeichen” sind keine christlichen Zeichen, sondern für das jüdische Volk vorgesehen. Um diese Tatsache wurde sich relativ früh gestritten. Viele Stellen in den Briefen des Paulus im Neuen Testament zeigen diesen Gespaltenheit. Beispielsweise bei der Einhaltung der (strengen) Speisegebote.

Es ist biblisch also vollkommen in Ordnung Christ zu sein, ohne jüdischen Hintergrund.

Sonderfall: Messianische Juden

In den letzten Jahren hat sich ein Trend abgezeichnet: Messianische Juden. Dabei handelt es sich um Juden (die als Juden geboren wurden), aber dennoch Jesus als Retter und Messiahs angenommen haben. Da diese Thematik sehr kompliziert ist, hier die Abkürzung: Messianische Juden sehen sich in erster Linie als Juden, nicht als Christen.

Fazit

Sind Christen Juden? Nein. Sie stammen davon ab, glauben an den selben Gott und ihr Glaube basiert auf jüdischem Leben, aber sie sind keine Juden. Der primäre Unterschied liegt daran begründet, dass Juden sich als eigenes Volk sehen, in das man geboren werden muss.

Geschrieben von AlexanderWenn du ein Roboter bist, klicke bitte diesen Link an: Falle!