Alltagsfragen zum Glauben

Dürfen Christen wirklich kiffen?

„Dürfen Christen kiffen?“ ist eine Frage, die nicht direkt von der Bibel beantwortet wird. Das Thema „Kiffen“ war zu Jesu Zeiten nicht bekannt – dennoch gibt die Bibel klare Richtungen für Christen zum Thema kiffen. Dieser Artikel beschäftigt sich mit dieser Tatsache. Das wichtigste zuerst:

Christen dürfen und sollten nicht kiffen. Dabei ist der gesundheitliche Aspekt eher Nebensache. Viel mehr steht die Selbstkontrolle und das Leben als Beispiel für Gottes Gnade im Vordergrund.

Dürfen Christen wirklich kiffen?

Warum glauben manche, dass Christen kiffen dürfen?

Fangen wir doch mal vorne an: Es gibt Menschen und Christen, die glauben, dass Christen kiffen dürfen. Auf der einen Seite heißt es, dass es kein direktes Verbot zum Thema Kiffen gibt und es daher erlaubt sein muss und auf der anderen Seite werden einige Bibelstellen missbraucht.

Das Nicht-Verbot kann, dank Jesus, durchaus ein Argument sein, dass etwas erlaubt ist. Dennoch gilt an dieser Stelle, dass das fehlen von passenden Bibelversen exakt zu diesem Thema nicht zwingend ein Beweis ist. Die Bibel, gerade das Neue Testament, ist (bis auf einige Ausnahmen) kein reines Regelbuch, sondern beschreibt bestimmte Lebensprinzipien.

Alles, was sich regt und lebt, das sei eure Speise; wie das grüne Kraut habe ich’s euch alles gegeben.

1 Mose 9:3

Dieser Bibelvers wird gerne Herangezogen, um das Kiffen zu erlauben. Nur weil „Grünes Kraut“ da ist, bedeutet es nicht den modernen Ausdruck von „Weed“. Gott erlaubt hier dem Menschen alles auf der Erde zu essen – wenn er mag, sogar das Gras (auf dem Boden!)

Wie wir sehen werden, sind solche Bibelverse hart aus dem Kontext gezogen, um zwanghaft einen Punkt zu machen.

Warum dürfen Christen nicht kiffen?

Ihr esset nun oder trinket oder was ihr tut, so tut es alles zu Gottes Ehre.

1 Korinther 10:31

Wie gesagt, sagt die Bibel nichts über Rauchen oder Kiffen. Es sagt aber etwas darüber in den Mund zu nehmen und somit in seinen Körper zu lassen. Wenn wir also etwas mit dem Mund zu uns nehmen, so sollen wir es zur Ehre Gottes tun.

Dies schließt nicht nur gute Tischmanieren oder ein Tischgebet ein, sondern alle Maßnahmen, die helfen, dass andere „selig“ werden und keinen Anstoß nehmen (einfach mal weiterlesen) Da Kiffen in unserer Gesellschaft als schlecht angesehen wird, so wird wirft dies ein schlechtes Licht auf Ungläubige oder Menschen, die auf der Suche sind.

Kiffen kann also dafür Sorgen, dass jemand seinen Glauben verliert oder gar nicht erst an Jesus glaubt. Für die Ewigkeit betrachtet ist dies natürlich eine Katastrophe.

Der zweite gute Grund als Christ nicht zu kiffen (Gefahr von Sünde)

Seid nüchtern und wachet; denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, welchen er verschlinge.

1. Petrus 5:8

Dieser Bibelvers ist eine Warnung direkt von Petrus, an die Gläubigen stets wachsam zu sein, weil Satan jeden Gläubigen zur Sünde verführen kann. Daher sollte jeder Christ aufpassen, dass er sich selbst nicht noch mehr in Gefahr bringt, wie nötig!

Es gilt das selbe, wie bei Alkohol: Stoffe, die den Geist und die Wahrnehmung der Umgebung verändern, sollten weggelassen werden oder deutlich reduziert. Und ja: Der „Witz“ an Kiffen ist ja eine Tätigkeit, die genau das machen soll. Damit ist man wenig nüchtern oder schon gar nicht in der Lage „zu wachen“.

Die Gefahr „aus versehen“ in seine Sünde zu geraten wird durch das Kiffen größer – und da sollte jeder Christ aufpassen!

Kiffen zerstört (potenziell) den Körper

Ob Cannabis oder andere Drogen den Körper zerstören können, wird unter aktiven Kiffern diskutiert. Diese Webseite ist keine wissenschaftliche Seite, sondern möchte darauf Aufmerksam machen, dass es sein könnte, dass Kiffen den Körper potenziell zerstört.

Wisset ihr nicht, daß ihr Gottes Tempel seid und der Geist Gottes in euch wohnt? So jemand den Tempel Gottes verderbt, den wird Gott verderben; denn der Tempel Gottes ist heilig, der seid ihr.

1 Korinther 3:16-17

Dieses Zitat aus Korinther ist DER Vers, wenn es um den Körper geht. Sicherlich hat er auch eine Tiefe theologische Bedeutung, dass es nicht mehr nötig ist, in einen Tempel zu gehen und bezieht sich allgemein eher auf Unzucht, dann bleibt das Prinzip bestehen: Behandle deinen Körper gut.

Wie sehr Kiffen auf den Körper wirkt, ist noch nicht komplett erforscht. Doch wir wissen, dass die Dauerschäden denen von Zigaretten ähnlich sind. Daher sollte ein Christ nicht Kiffen.

Zusammenfassung: Dürfen Christen kiffen?

Unterm Strich ist Jesus für jede Sünde gestorben und kann alle Sünden verzeihen. Wenn du diesen Artikel liest, um dir eine Erlaubnis zu holen zu kiffen: Lass es! Es gibt mehrere gute Gründe, dass ein Christ nicht kiffen sollte.

Der beste dürfte für viele sein: Es ist ein gutes Beispiel für andere und für Gott.

Hier kann es weiter gehen
Dieser Beitrag wurde geschrieben von

Stichworte zum Beitrag
Alltagsfragen