Gott, Jesus und der Heilige Geist

Hat Jesus gesagt er sei Gottes Sohn?

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit der Frage, ob und wann Jesus von sich selbst gesagt hat, dass er selbst der Sohn Gottes sei. Die Frage ist an sich nicht immer so eindeutig, wie man es gerne hätte.

Jesus hat gesagt, dass er der Sohn Gottes ist. Dies tat er explizit und implizit. Die eindeutigste Stelle dafür ist Lukas 22,70.

Wo sagt Jesus, dass er der Sohn Gottes sei?

Im folgenden findest du Bibelverse, in denen Jesus sagt, dass er der Sohn Gottes sei. Wer diese Stellen nicht sofort versteht, der kann weiter unten gucken, um eine Erklärung des Prinzips zu erhalten.

BibelversErklärung
Da sagten alle: Du bist also der Sohn Gottes? Er antwortete ihnen: Ihr sagt es – ich bin es.
Lukas 22, 70
Es sind nicht direkt die Worte “Ich bin der Sohn Gottes”, doch auf die Frage ob Jesus der Sohn Gottes sei, antwortet er “Ich bin es”.
15 Er sprach zu ihnen: Wer sagt denn ihr, dass ich sei? 16 Da antwortete Simon Petrus und sprach: Du bist der Christus, des lebendigen Gottes Sohn! 17 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Selig bist du, Simon, Jonas Sohn; denn Fleisch und Blut haben dir das nicht offenbart, sondern mein Vater im Himmel.
Matthäus 16,15-17
Auch hier: Jesus sagt es nicht direkt, sondern stimmt “nur” einer Aussage über ihn ohne Einschränkung zu. Warum er es nicht so deutlich macht, ist eine Frage die man Jesus irgendwann mal in der Zukunft stellen sollte…
Die Versuchung Jesu in der Wüste

Matthäus 4,1-11
In den Verssuchungen versucht der Teufel Jesus zu überreden auf seine Seite zu kommen. Er fordert Jesu immer wieder heraus, in dem er sagt “Wenn du der Sohn Gottes bist…”. Zu keinem Zeitpunkt widerspricht er dem Teufel in dieser Annahme, sondern zeigt demütiges Verhalten (das könnte eine Begründung zu der Erklärung zu vor sein) Außerdem bietet der Teufel ihm Dinge an, die man nur einem König anbieten würde – oder eben dem Sohn Gottes.
Und siehe, ich sende auf euch, was mein Vater verheißen hat. Ihr aber sollt in der Stadt bleiben, bis ihr angetan werdet mit Kraft aus der Höhe.
Lukas 24,49
Diese Worte verwendet Jesus nach seiner Auferstehung und kündigt den Heiligen Geist an. Hier sagt er ziemlich eindeutig, dass es eine Vater-Sohn Beziehung vor der Entsendung des Heiligen Geistes gab!
Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende
Offenbarung 22,13
Dies ist ein Zitat von Jesus aus der Offenbarung. In der Offenbarung wird erzählt, dass der Sohn Gottes auf die Erde kommen wird, um seine Herrschaft anzufangen. Es wird auch erzählt, dass der Sohn das Lamm ist. (Das wird gleich noch wichtig) Hiermit sagt Jesus, dass er selbst Gott ist.
Am nächsten Tag sieht Johannes, dass Jesus zu ihm kommt, und spricht: Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!
Johannes 1,23
Johannes, der Täufer identifiziert Jesus als das Lamm, dass für alle sterben wird. Sicher: Es ist kein direktes Zitat von Jesus, aber in der Kombination mit der Offenbarung stimmt die Aussage. Außerdem widerspricht Jesus nicht und ist sonst demütig. Durch sein schweigen sagt er, dass er der Sohn Gottes ist.

Hat Jesus gesagt: “Ich bin der Sohn Gottes?”

Jesus hat an keiner Stelle in der Bibel die Sätze “Ich bin der Sohn Gottes” verwendet. Er hat nur alles gemacht, was man dem Sohn Gottes (und Gott an sich) zuschreibt und nicht widersprochen, wenn ihn andere so genannt haben. Die Bibelstelle Lukas 22,70 kommt als ehesten an eine solche Stelle ran.

Das er anderen nicht widersprochen hat, ist ein wichtiger Punkt! Wie wir in den Evangelien lesen können, widerspricht Jesus bestimmten Aussagen über Gott oder andere theologischen Fragen – auch wenn es für ihn Ärger bedeutet. Daher ist es bedeutsam, dass er solche spektakulären Aussagen über sich nicht entkräftet.

Hat Jesus wirklich gesagt er sei der Sohn Gottes?

Die Behauptung Gottes Sohn zu sein, ist eine sehr wichtige Behauptung in der Bibel. Denn: Mit der Sohnschaft beansprucht eine Person für sich selbst Gott zu sein und -wie wir heute wissen- selbst der Messiahs zu sein.

Das Problem: Man muss erst 75% der Bibel lesen, bis man zu Jesus kommt. Jesus selbst referenziert dann aber Dinge, die sich in dem ersten Teil der Bibel befinden. Seine Worte und Taten müssen immer im Spiegel des alten Testaments gesehen werden. Erst so kann man wirklich verstehen, was Jesus wirklich meint.

Ein Beispiel zum Verständnis: In der Harry Potter Büchern sagt Voldemort nicht, dass er böse ist. Trotzdem ist er es. Warum wissen wir das? Weil die anderen Texte von Taten erzählen, die Böse sind und Voldemort diese tut. Er brauch es also nicht sagen. Er ist es trotzdem.

Bei Jesus ist es ähnlich: Er tut nur Dinge und behauptet nur Dinge über sich, die nur der Sohn Gottes kann oder von sich behaupten kann. Lasst uns daher mal die entsprechenden Aussagen angucken.

Hier kann es weiter gehen
Dieser Beitrag wurde geschrieben von

Stichworte zum Beitrag
Gottes Sohn Jesus