In der Kirche beten – Was gibt es zu beachten?

Das Beten ist eines der wichtigsten Mittel eines Gläubigen mit Gott zu reden. In seinen eigenen vier Wänden zu beten ist selten ein Problem – doch wie es in einem Gott gewidmetem Gebäude? Was muss ich beachten, um in einer Kirche zu beten? Gibt es bestimmte Rituale zu beachten? Wie soll ich mich Verhalten?

Zu Ersteinmal: Ruhig bleiben! Ja, du bist in einem Haus Gottes. Und ja: Meist ist das Gefühl etwas anderes, als bei sich in der Küche. Aber: Gott sieht und hört dich, unabhängig von jedem Ort. Der Effekt deines persönlichen Gebets ändert sich nicht!

Im Grunde kann man den gesamten Artikel mit folgendem Satz abkürzen: Wenn du keinen anderen störst, kannst du dein Gebet durchführen wie du möchtest. Wie das im Detail aussieht, kannst du im folgenden Lesen:

Das Gebet in der Kirche mit anderen

Beginnen wir mit dem Gebet mit anderen Menschen. Auf der einen Seite gibt es die Gebete des Gottesdienstes, auf der anderen Seite die persönlichen Gebete anwesenden Menschen.

Eine ausführliche Anleitung, wie es sich mit den Gebeten im Gottesdienst verhält, kann hier nicht gegeben werden: Jede Konfession hat dort ihre persönlichen Traditionen, welche in der Kirche durch gebetet werden. Manchmal ist es das Lesen eines Psalms, manchmal das Abwechselnde lesen von Texten in bestimmten Menschengruppen (Linke Seite / rechte Seite, Frauen / Männer etc.). Oft ist es das Nachsprechen von bestimmten Texten – hier die Empfehlung: Mache einfach nach, was andere tun und Frage deinen Pfarrer oder Pastor nach dem Gottesdienst was das Ritual jetzt genau bedeutet.

Bei dem persönlichen Gebet für andere Menschen in der Kirche wird gemeinsam für die Belange einer Person gebetet. Verhalte dich dabei einfach so, wie du dich in einem normalen Gebet verhältst: Halte dich ruhig und störe keinen. Spreche ruhig und sei nicht laut. (Das Gleiche gilt übrigens auch, wenn du außerhalb einer Kirche in der Gruppe betest.). Stellt euch dicht zusammen, sodass ihr euch besser versteht und guckt euch an.

Das persönliche Gebet in der Kirche

Auch für das persönliche Gebet gelten ähnliche Richtlinien, wie im Gruppengebet: Verhalte dich ruhig und störe keinen Menschen. Du darfst dich in der Regel auf eine vorhandene Bank setzen, um dort im Gebet zu versinken. Wenn Menschen dich im Gebet versunken sehen, werden sie dich nur sehr selten stören. Irgendwie wissen Menschen instinktiv, dass ein Gebet etwas sehr Wichtiges ist und haben Respekt davor – selbst atheistische Kirchenbesucher.

Manche Kirchen haben, neben den sonntäglichen Gottesdienst, noch weitere Öffnungszeiten. In der Regel ist es in Ordnung, zu diesen Zeiten die Kirche zu betreten und darin zu beten. Immerhin handelt es sich um ein Gebäude, dass Gott gewidmet ist.

Wichtig für die Charismatischen-Leser: Nicht jeder akzeptiert oder versteht das Zungengebet! Das Aussprechen von seltsamen Lauten kommt nicht nur bei Ungläubigen seltsam an. Das Gleiche gilt für Tanzen oder spielen von Musikinstrumenten – wenn es in deiner Gemeinde nicht üblich ist: Dann lasst es erstmal sein und guckt euch um, um es in Ordnung ist.

Das Gebet während des Gottesdienstes in einer Kirche oder Gemeindehaus

Die ersten beiden Punkte gelten vor allem dann, wenn du dich außerhalb einer Veranstaltung in einer Kirche oder einem Kirchengebäude befindest. Während den Veranstaltungen, meistens irgend eine Art von Gottesdienst, ist es geboten sich an die entsprechenden Traditionen und Handlungsweisen zu halten.

Diese können komplett unterschiedliche Formen annehmen.

In vielen Landeskirchen zum Beispiel gibt es eine feste Reihenfolge und Sprechweise, wie in dieser Zeit Gebete zu sprechen sind. Mal wird im Chor gesprochen, mal spricht der Pastor (oder Pfarrer) was vor, mal jemand auf der Kanzel und die Versammlung wiederholt dies. Es kann auch sein, dass nur ein Teil der Versammlung antwortet (zum Beispiel alle Frauen) oder die Versammlung in dem Moment nur zu hört.

In Freikirchen gibt es auch solche Traditionen, aber auch das Gegenteil: Bei charismatischen Gemeinden kann es vorkommen, dass es zu erst wie pures Chaos wirkt, wenn man den Ablauf nicht kennt. Der Fokus liegt dabei auf der Erfahrung des einzelnen Person.

Wenn man nicht weiß, wie man sich verhalten soll, halte dich an folgende Empfehlung: Bleibe ruhig, beobachte und mache nur mit, wenn du es kennst. Oftmals wird, gerade bei gemeinsamen Gebet, die Versammlung geleitet und Anweisungen angesagt.

In der Kirche beten – Das wichtigste in Kürze

  1. Verhalte dich so, dass du keinen störst
  2. Wähle eine Betposition, die keinem im Weg ist
  3. Achte die Hausregeln
Geschrieben von AlexanderWenn du ein Roboter bist, klicke bitte diesen Link an: Falle!