Sonstiges

Steckbrief über das Judentum

Hier findest du einen Steckbrief über das Judentum. Woran Glauben die Juden? Was ist ihr Ursprung? Was sind ihre wichtigsten Feste und Texte? Hier findest du die wichtigsten Glaubensinhalte, Praktiken, Bräuche und andere Informationen über die älteste monotheistische Religion.

Daten und Fakten über das Judentum

Offizieller Name der ReligionJudentum
Name der AnhängerJuden
Entstehung der ReligionEtwa 2000 vor Christus
Ursprung des JudentumsLaut der jüdischen Geschichte wurde das Volk der Juden von Gott persönlich ausgewählt und durch den Propheten Mose verein. Da sich die Juden auch als ein Volk sehen ist die genaue Grenze, wann es „nur“ ein Volk war und wann eine Religion schwammig.
Begründer der ReligionJe nachdem ab wann man guckt:
Abraham – Ihm hatte Gott versprochen, dass seine Nachkommen Vielzählig werden
Israel – Als erster Vorfahre, der dem Volk Israel angehörte (was die „Vorläufer“ des Judentums war)
Mose – Durch den Auszug aus Ägypten und das erhalten der 10 Gebote
Anzahl Anhängerca. 14 Millionen
Name der GotteshäuserSynagogen
Zentraler GlaubenssatzDie Juden sind das auserwählte Volk Gottes, die ihre Gesetze direkt von Gott erhalten haben und diese einzuhalten haben. Irgendwann wird ein Erretter (Messiahs) kommen und das Volk vereinen und befreien.
Wichtigste GlaubensinhalteDie Gebote und Verbote aus dem alten Testament,
Monotheistische Religion,
Auserwähltes Volk Gottes
Wichtigste SchriftenTora (erster Teil des Tanach, auch bekannt als die 5 Bücher Mose)
Talmund (Eine Art Auslegungshilfe der Tora)
Wichtigstes RitualeSabbat,
Beschneidung,
Lesung aus der Tora,
Feste Gebetszeiten,
Einhaltung von Speiseschriften

Wie diese Rituale genau ausgeprägt sind, unterscheiden sich innerhalb der verschiedenen Richtungen des Judentums. Orthodoxe Juden z.B. nehmen die Speisevorschriften auf den Buchstaben genau wichtig, während andere eher dem Sinn der Gesetze folgen.
Anzahl der Götter1
Essensvorschriften /
Speisevorschriften
Das Essen muss koscher („rein“) sein. (Bestimmte Tiere sind verboten zu verspeisen),
Blut essen ist verboten (selbst die Tiere müssen ausbluten, das nennt sich „schächten“(
Das gleichzeitige Essen von Fleisch und Milchprodukten ist nicht erlaubt (Um dies zu schaffen befinden sich sogar einige Teller und Tassen doppelt im Haus, einige Juden lagern nicht mal Fleisch und Milch zusammen.

Weitere Informationen
Wichtige FesteJom Kippur
Sukkot (Laubhüttenfest)
Chanukka
Pessach
KleidungMänner: Kippa, Gebetsriemen, Spezielle schwarze Hüte
Frauen: Tichel und Scheitel
Nach dem TodEs gibt keine einheitliche Meinung, dass Leben auf dieser Erde ist primärer Zweck
Vertreter auf ErdenKeiner, Rabbis haben aber großen Einfluss auf ihre Gemeinden
Größte KonfessionenReformjudentum
Konservative
orthodoxe Juden
Zentrale OrteJerusalem (genauer: der große Tempel bzw. die Tempelmauer)
Israel (der jüdische Staat)
Kommunikation mit GottDurch Gebet, Pflichterfüllung und Opfer im Tempel (letzteres ist Mangels Tempel nicht mehr möglich)
Wichtigste LehreDie Gebote und Verbote der Tora (Es gibt 613 Gebote und Verbote)
Wichtigste RegelnSpeisevorschriften,
Sabbat,
Gebetszeiten,
Studieren der Tora
Wichtige EreignisseAuszug aus Ägypten
Erhalt der 10 Gebote
Ereignisse mit Mose
Hier kann es weiter gehen
Dieser Beitrag wurde geschrieben von

Stichworte zum Beitrag
Juden Judentum Steckbrief