Warum schenkt Gott mir keinen Partner?

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mal mit der Frage “Warum schenkt Gott mir keinen Partner?”. Immerhin steht in der Bibel “Es ist nicht gut, das der Mensch allein sei” (1. Mose 2:18). Betrachten wir doch mal mehrere Aspekte dieser vielschichtigen Frage.

Warum dir Gott keinen Partner schenkt kann vielfältige Gründe haben. Unterm Strich ist es eine suveräne Entscheidung Gottes Menschen zusammenzuführen und hebt sogar das Single-da-sein in der Bibel hervor.

Gott und Partnerschaft

Wenn sich zwei Menschen gefunden haben, dann sollen sie möglichst zusammenbleiben und eine Einheit bilden. Diese Einheit ist ein Symbol für die Verbundenheit zwischen Gott und den Menschen; daher soll diese Verbindung auch nicht so schnell aufgelöst werden – so zu mindest die allgemeine Lehrmeinung.

Das interessante dabei: Gott erschuf Mann und Frau und eben dieses Prinzip. Dieses Prinzip gilt aber nur, wenn (im Sinne von falls) sie sich finden. Andernfalls kann Gott auch damit Leben, dass Menschen getrennt von einander sind. Ja, Paulus hält sogar das SIngledasein für ein Gottesfürchtiges Leben besser, als die Heirat!

Da spricht ein Apostel! Aber er kennt auch die Realität: Nicht jeder hält das aus. Nicht jeder ist für das Dauerhafte Singledasein gemacht. Es ist eine Gabe, die nicht jeder bekommt.

Der Partner als Ersatz für…

Wenn beide (Also Single und Nicht-Single) Formen des Lebens von Gott akzeptiert sind, warum lechzen so viele nach einem Partner (für das Leben?). Warum ist die Vorstellung eines Partners einer Person lieber, als der Gedanke ein Dauersingle zu sein? Beides ist ja offensichtlich von Gott gegeben.

Manche sagen: Wenn du das Gefühl hast, einen Partner in deinem Leben zu benötigen, dann hast du nicht die Gabe der Enthaltung. Das mag sein. Ich persönlich Denke da ein wenig menschlicher.

Wie wäre es mit folgender Erklärung? Für viele Menschen ist der Partner Ersatz für irgendwas. Auf ihn werden Träume und Wünsche projiziert, die er zu erfüllen hat. Ja. Er ist das fehlende Herzstück, damit ich für immer glücklich bin.

Mag romantisch klingen.

Ist aber nicht biblisch.

Ja. Der in der Bibel steht, dass Mann und Frau eine Einheit bilden, wenn sie zusammenkommen. Allerdings steht da auch, dass alle Bedürfnisse von Gott -und zwar von Gott alleine- dauerhaft befriedigt werden. Der Mensch an sich gehört zu dieser verlorene Welt. Wie kann ein Mensch dir ein perfekter Ersatz für etwas sein, wenn er selbst Teil dieser verlorenen Welt ist? Ich denke das geht nicht.

Bist du vielleicht der Grund warum Gott dir keinen Partner gibt?

Gott ist suverän und entscheidet selbst, wann er welche Menschen zusammenführt und wann nicht. Vielleicht aber wartet er darauf, dass du bereit bist oder zu mindest so breit, dass du dich ändern kannst.

Wann hast du das letzte mal deine Verbindung zu Gott “überprüft”? Lässt du andere Dinge oder Menschen über dein Leben bestimmten, oder ist es wirklich Gott? Warum möchtest du einen Partner haben? Weil er dir Liebe geben kann? Warum lässt du dir diese fehlende Liebe nicht von Gott schenken? Welche Anforderungen hast du an deinen Partner – und warum? Soll er etwas negatives von dir Kompensieren, und wenn ja: Was eigentlich?

Eine Partnerschaft ist kompliziert. Sie kann die Freude vergrößern, aber sie kann ach die Täler vertiefen. Das solltest du dir Gewiss sein. Du selbst solltest mit dir im reinen sein (oder zu mindest wissen wo du es nicht bist), bevor es mit einem Partner weitergehen kann.

Wenn du persönlich dich darauf verlässt, dass dich die andere Person komplett ausfüllt und du endlich komplett bist, denke lieber über die Fragen oben nach. Es wird nicht möglich sein, dass dein Partner dich komplett ausfüllt. Selbst wenn, wird dieser auf die Dauer daran zu Bruch gehen – und dass möchtest du sicher nicht.

Gott sollte dich ausfüllen und dich “komplett” machen. Kein Mensch. Wenn zwei fehlerhafte Wesen (alle Menschen sind Sünder!) zusammenkommen, kann nichts perfektes entstehen.

Gott führt zwei Menschen zusammen

Mehr als sonst, möchte ich darauf hinweisen: Gott ist hier un Kommando und führt Menschen zum richtigen Partner. Dennoch ist es sicherlich nicht hinderlich dass eine oder andere Mal für den richtigen Partner zu beten. Denn ein Partner, der unglücklich macht, kann zwar ein Partner sein, aber sicher kein Guter…

Weitere Literatur zum Thema

Bete für deinen zukünftigen Ehemann – Die Autorinnen dieses Buches sind überzeugt, dass es sinnvoll ist für den zukünftigen Ehemann zu beten. Dieses Buch möchte bei diesen Gebeten eine Stütze sein. > zum SCM Shop

Solo aber nicht alleine – Warum nicht die Zeit nutzen, bevor ein Partner vorhanden ist? In diesem Buch gibt es die, leicht verständliche, theologische Grundlage > zum SCM Shop

Ähnliche Themen: Geschrieben von AlexanderWenn du ein Roboter bist, klicke bitte diesen Link an: Falle!