Darf man zum heiligen Geist beten?

Der Heilige Geist ist eine Person von Gott. Doch: Darf man zum heiligen Geist beten? Oder ist er nur ausführende Gestalt?

Du dem Heiligen Geist darf gebetet werden, wie zu Jesus und dem Vater. Als gläubige Christen haben wir das “recht” zu jeder einzelnen der Personen Kontakt aufzunehmen und zu beten.

Wie bete ich den Heiligen Geist an?

Richte deine Worte einfach an den Heiligen Geist und sprich wie mit einem Freund. Wenn du dir unsicher bist, bitte Ihn darum, dass dir der Heilige Geist hilft. Er kennt dein Herz und weiß, wie er dir helfen kann. Sei nur für offen für neue Gedanken und Eindrücke.

Was passiert, wenn ich zum heiligen Geist bete?

Unterm Strich passiert genauso viel, als wenn du zu Jesus oder dem Vater betest: Dein Gebet wird erhört. Immerhin handelt es sich bei Vater, Sohn und Geist um eine einzige Existenz – und diese versprach uns alle Gebete zu erhören.

Ich empfinde den Heiligen Geist als “fassbarer”, als die anderen Personen von Gott. Wenn ich mir ein gutes Gefühl von Gott erbete, dann bitte ich den Heiligen Geist darum. Denn ich weiß: Dies ist die Person, die Gott als seinen persönlichen Stellvertreter hinterlassen hat. Daher nehme ich an, dass ich eine Art kurzen Dienstweg nehme, wenn ich mit dem Heiligen Geist direkt spreche.

Aber da spreche ich aus reiner Spekulation und aus reiner Erfahrung – dies ist keine biblische Lehre, sondern “nur” erlebter Alltag mit dem Heiligen Geist. Kommen wir nochmal zurück zur Frage:

Darf man zum heiligen Geist beten? Ja, aber man muss es nicht! Sobald du errettet bist, hast du den Heiligen Geist in dir. Dieser ist dein Freund, Helfer, Tröster und Berater. Versuche auf ihn zu hören – er wird dir schon irgendwie sagen, zu wem du dein Gebet am besten richten solltest.

Einige Christen warnen davor zum heiligen Geist zu besten. Da komme ich sicherlich aus einer sehr charismatischen Richtung und muss mich da eher wundern. Die Argumentation lautet wie folgt: Eine Person betet “im” heiligen Geist und “an” den heiligen Geist

Drei Gründe zur Anbetung des Heiligen Geistes

  1. Der Heilige Geist IST Gott. Nach allgemeiner Lehre ist der Heilige Geist eine Person von Gott. Dadurch hat er selbe Rechte und Pflichten, wie Gott selbst. Der Heilige Geist ist ebenso an die Versprechen des Vaters gebunden, wie Jesus diese herausgegeben hat. Da wir als Christen ohne jegliche Einschränkung zu Gott beten dürfen, dürfen wir an den Heiligen Geist anbeten.
  2. Er ist von Jesus persönlich als unser Tröster gesandt. Der Heilige Geist wurde uns als Tröster an die Seite gestellt. Diese Aufgabe kann er sicherlich besser machen, wenn wir ihm sagen, was uns fehlt. Er wird uns besser lenken können, wenn er weiß, was wir uns wünschen.
  3. Wir sollen mit ihm Gemeinschaft haben! In 2. Korinther 13, 13 wünscht Paulus uns eine gute Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist. Natürlich können wir schweigend mit dem Heiligen Geist in einer Ecke hocken, aber eine Party wird mit Gesprächen einfach besser.

Zusammenfassung

Es ist absolut in Ordnung zum Heiligen Geist zu beten. Du wirst an anderer Stelle im Internet komplexe Auslegungen finden, warum das Gebet wirkungslos ist und man den Heiligen Geist nicht anbeten sollte – Ich empfehle; Nutze das Geschenk Gottes und rede mit dem heiligen Geist.

Weiterführendes

Der Heilige Geist heute – Unsere Autorin Steffi hat sich hingesetzt und den ultimativen Post zum Thema “Heiliger Geist Heute” verfasst. Dort werden so ziemlich alle grundlegenden Fragen beantwortet, wie der Heilige Geist Heute wirkt > Zum Post

Geschrieben von AlexanderWenn du ein Roboter bist, klicke bitte diesen Link an: Falle!