Alltagsfragen zum Glauben

Dürfen Christen lügen? Absolut nicht.

In diesem Artikel zum Thema Alltagsfragen im Glauben geht es um die Frage: Dürfen Christen lügen? Anders als andere Themen ist das Thema “Lügen” ganz klar im Neuen Testament zu finden.

Christen dürfen unter keinen Umständen Lügen und die Unwahrheit sagen. Dies ist aber keine blanke Erlaubnis anderen Menschen zu Beleidigen oder im Namen der “Wahrheit” Gemeinheiten zu sagen.

Doch fangen wir ganz vorne an.

Warum dürfen Christen nicht lügen?

Die einfache Antwort warum Christen nicht lügen dürfen: Gott hat es so gesagt und wir finden das in der Bibel. Tatsächlich finden wir die Antwort dafür im Neuen Testament:

Darum legt die Lüge ab und »redet die Wahrheit, jeder mit seinem Nächsten«, denn wir sind untereinander Glieder.

Epheser 4,25

Die Bibel spricht hier einmal von “Lüge ablegen” und einmal von “Wahrheit reden”. Das erstere ist eine Redensart, wie wir sie oft im Neuen Testament vorfinden: Dort wird angewiesen ein altes Laster “abzulegen”, d.h. die Tat oder das Verhalten zu unterlassen. Daher sagt dieser Absatz, der eingebettet ist unter weiteren Anweisungen, nicht mehr zu Lügen.

Doch um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen soll man nur noch “die Wahrheit reden”. Es gibt viele Interpretationen, die den zweiten Teil stärker beleuchten und erklären wollen, was das nun genau bedeutet. Beispielsweise stellt sich mit dieser Aufforderung die Frage, ob geschönte Antworten noch in Ordnung sind oder nicht, wenn der Kern der Botschaft der Wahrheit entspricht.

So oder ist die Aussage klar: Christen dürfen nicht lügen… oder etwa doch?

Eine Mögliche Lücke, wo Christen unter Umständen lügen dürften

Sehen wir uns den oben zitierten Vers an, so sehen wir, dass die Botschaft des Textes an eine andere christliche Gemeinde gerichtet ist. Der Zusatz “denn wir sind untereinander Glieder” beschreibt den Zustand, wie sich Christen sehen sollten: Als eine feste Gemeinschaft, welche nicht durch innere Zerrüttetetheit zerstört werden sollte.

Wer möchte, der könnte diesen Vers so deuten, dass die Wahrheit nur unter anderen Christen gesagt wird – zu nicht-gläubigen aber ist es egal. Es gibt tatsächlich Christen, die diesen Vers so auslegen. Doch wie wir später sehen werden ist es aus rein praktischen Gründen schon nicht gut als Christ zu lügen.

(Unwahrheit sagen und Lügen sind übrigens oft das gleiche, der wird es in diesem Text auch so behandelt)

Warum es unchristlich ist zu Lügen

Wer lügt, der verspielt das vertrauen in andere Menschen. Nur Menschen, bei denen man sicher sein kann, dass sie die Wahrheit sagen, kann man vertrauen. Wer schon mal einen schmierigen Verkäufer erlebt hat, bei dem man das Gefühl hat, der würde was verbergen, gefühlt hat, der wird schon rein auf der menschlichen Ebene verstehen warum lügen nicht gut ist.

Doch im folgenden sehen wir weitere Aspekte, dass ein Christ nicht lügen sollte.

Lügen ist eine Sünde laut Jesus

Die Bibel ruft uns auf, dass ein “Ja ein Ja und ein Nein ein Nein” ist. (Matthäus 5,37) Sicherlich: Diese spezielle Stelle bezieht sich eigentlich auf der Schwören. Doch Jesus erklärt hier ein größeres Prinzip: Das Schwören an sich ist von Jesus schon verpönt.

Lieber soll alles, was wir sagen (und hier sind wir bei allen Menschen und nicht nur bei Christen) wahr sein. Es ist okay etwas nicht zu wissen oder eine bitte abzulehnen – es sollte nicht nötig sein, dass man durch einen Eid (oder irgendwas anderes) daran “erinnert” oder “gemaßregelt” wird die Wahrheit zu sagen.

Jesus sagt ganz klar: Sagt immer die Wahrheit. Wer mehr über das Thema “Lüge ist Sünde” lesen möchte, der klicke hier.

Es schwächt die Gläubigkeit der Christen insgesamt

Das Gebot nicht zu lügen zieht sogar noch weitere Kreise, als man anfangs annehmen möchte. Wir kennen die Anweisung, dass das ganze Leben eines Christs ein Gottesdienst ist und er als Beispiel für ein göttliches Leben in dieser noch sündigen Welt leben soll.

Jeder Christ ist demnach eine Art Litfaßsäule für Jesus. Wenn ein Nicht-Christ auf einen Christ trifft, dann wird dieser einen Unterschied merken. Er wird merken, dass ein Christ durch und durch ehrlich ist und sich damit durchaus anders verhält, als andere Menschen. (Beispielsweise ist es seltsam für Kassierer, wenn man überschüssiges Rückgeld zurückgibt.)

Jetzt stelle dir vor diese Litfaßsäule sagt nicht die Wahrheit und lügt. Wenn der Nicht-Christ schon bei Kleinigkeiten nicht glauben kann, dass du als Christ die Wahrheit sagst, warum sollte er dann Glauben, dass du es bei dem Thema Jesus tust? Er hat keinen Grund dafür. Daher dürfen Christen nicht lügen.

Was passiert, wenn Christen trotzdem lügen?

Christen dürfen nicht lügen – das ist klar. Doch was passiert, wenn ein Christ trotzdem lügt. Die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. Dies kann die “berühmte” Notlüge sein (und nein, auch Notlügen sollte ein Christ nicht machen), an die man sich schon gewöhnt hat oder man möchte die andere Person nicht vor den Kopf stoßen. (Wenn man zum Beispiel den Kuchen nicht mag und das Gegenteil sagt)

Das Gute ist: Gott verzeiht auch das. Wir leben in einer Welt, die von Sünde durchtränkt ist. “Shit happens” also. Sollte dir das passieren, weiß das Gott bereits. Als Christ wird dich der Heilige Geist mit einem schlechten Gewissen (in der Regel zu Mindest) drauf aufmerksam machen.

Das größere Problem kann der Vertrauensbruch zwischen den Menschen sein. Hier kommt es darauf an, wie und was gelogen wurde. Je nach Situation “müssen” (bzw. sollten) verschiedene Handlungen durchgeführt werden. Welche das sind kannst du entweder durch ein Gebet oder durch die Beratung von anderen Christen herausfinden. Wichtig dabei: Nicht weiter lügen und schon gar nicht sündigen.

Tipps und Tricks als Christ nicht zu lügen

In manchen Situationen ist es wirklich schwierig die Wahrheit zu sagen. Doch die Wahrheit muss nicht unbedingt gemein formuliert sein. Daher findest du hier einige Szenarien mit Aussagen, die du so oder so ähnlichen treffen kannst, um nicht zu lügen. (Sofern sie für dich der Wahrheit entsprechen)

  • Eine Freundin fragt dich, ob du eine Überraschungsparty für ihren Geburtstag schmeißt. (Was du tust.) Möglich Antwort: “Sage ich dir nicht!”
  • Eine Freundin fragt ob ihr das Kleid gut stehe, aber es sieht an ihr nicht gut aus. Mögliche Antworten: “Mir gefällt es nicht wirklich, probiere mal lieber….” oder “Ich denke das Kleid steht dir nicht.”
  • Du weißt etwas nicht, wenn dich jemand fragt (zum Beispiel nach einem Weg). Mögliche Antworten: “Ich weiß es nicht.”

Fazit: Dürfen Christen lügen?

Feststeht: Christen dürfen nicht lügen. Dies verbietet auf der einen Seite die Lehre Jesu und auf der anderen Seite schadet es möglicherweise der christlichen Gemeinschaft im inneren und in der äußeren Präsentation des Evangeliums. (Welches durch die Gemeinde gelebt wird)

Hier kann es weiter gehen
Dieser Beitrag wurde geschrieben von

Stichworte zum Beitrag
Alltagsfragen Lüge Lügen