Gott, Jesus und der Heilige Geist

Kann man Gott (komplett) verstehen? Nicht wirklich.

Beschäftigen wir uns doch mal mit der Frage, ob man Gott verstehen kann. Dabei gucken wir uns an, was wir von Gott wirklich wissen und was wir wie von Gott verstehen könne.

Kann man Gott verstehen? Man kann Gott nicht verstehen. Es ist nicht möglich als Mensch Gottes ganzes Wesen und Denken zu erfassen. Wir können aber das verstehen, was Gott uns gegeben hat.

Kann man Gott verstehen?

Ob wir Gott verstehen können oder nicht liegt ganz alleine bei Gott. Er hat uns Menschen erschaffen – inklusive dem Denkvermögen und allen Wahrnehmungssensoren (wie Augen, Ohren usw.) Theoretisch hätte er uns so erschaffen können, dass wir Gott komplett und vollständig verstehen könnten.

Das hat er aber nicht.

Stattdessen hat er uns beschränkt gemacht und wir sind darauf beschränkt, dass zu verstehen, was Gott uns zu verstehen gibt.

Das kann man jetzt blöd oder gut finden, wie man möchte. Fakt ist jedoch: Wir haben als einzige Lebewesen in der gesamten Schöpfung die Möglichkeit überhaupt mit Gott in Verbindung zu treten. Alle anderen Wesen können das schlicht nicht.

Jesus ist für die Menschen gestorben. Nicht für die Tiere oder den Regenwurm.

Jetzt stellt sich natürlich direkt eine Frage:

Kann ich Gott denn überhaupt irgendwie verstehen?

Tatsächlich ist man beschränkt auf das, was Gott preisgibt. Wie kann ich sicher wissen, was Gott sich den von sich preisgibt? Wie kann man denn Gott verstehen?

Gott hat uns ein Buch gegeben, in dem wir über Gott lesen können. Darin lies er durch verschiedene Autoren durch verschiedene Jahrhunderte verschiedenes Tun und Handeln von sich und den Menschen aufschreiben. Der Name des Buches?

Dieses Buch nennen wir Bibel.

Die Bibel ist das Mittel, damit wir Gott sicher verstehen können. Darin können wir lesen, was Gottes Meinung zu bestimmten Dingen ist und was er sich von uns wünscht.

Dass sein Wort (so sagen es die Profis) kompliziert zu lesen ist, ist dabei ein anderes Thema. Aber mithilfe dieses Buches können wir Gott versuchen zu verstehen.

Kann man Gott mit der Bibel verstehen?

Auch mit der Bibel kann man Gott nicht vollständig verstehen. Die Bibel ist kein Handbuch für Gott, wie wir ihn “bedienen” können. Es ist ein Buch von Gott über Gott.

In der Bibel schreibt Gott (bzw. lässt Gott schreiben) über Hiob. Die kurze Zusammenfassung: Gott lässt zu, dass Hiob richtig viel Mist passiert. Einmal volles Rohr: Haus weg, Kind Weg – einfach alles! Hiob wird darauf hin sehr traurig und seine Freunde geben ihm “tolle” Tipps.

Diese Tipps beinhaltet im großen ganzen beinhalten, dass Hiob doch irgendwie auf irgendeine Weise Schuld haben muss an seinem Dilemma – am Ende eskaliert die ganze Situation und Gott redet direkt zu Hiob. (Eine durchaus seltene Situation)

Doch Gott erklärt Hiob nicht, was los ist und warum er was gemacht hat und warum er was gelassen hat – stattdessen erinnert Gott Hiob daran, wer Gott und wer Mensch ist. Gott entschuldigt sich nicht. Gott gibt stattdessen an, was er alles so erschaffen hat.

Hiob kriegt also als Antwort “Du kannst eh nicht alles überblicken, du bist nur ein Mensch”.

Wenn wir also in der Bibel versuchen Gott zu verstehen, müssen wir stets im Hinterkopf behalten: Eine Begründung finden wir sehr selten für etwas. Gott verrät diese Gründe nicht.

Heißt also: Manche Dinge müssen wir einfach akzeptieren, dass Gott sie so will, ohne das wir verstehen wieso.

Gott im Nachhinein verstehen

Es ist sehr selten, praktisch gar nicht, der Fall, dass man Gott für ein zukünftiges Ereignis verstehen kann. Wir wissen nicht, was er weiß und er gibt uns dieses Wissen nicht. Klar. Das habe ich inzwischen schon mehrfach geschrieben. Doch es gibt einen Weg zu erkennen, ob Gott gewirkt hat und somit einen Schluss auf das Wirken von Gott ziehen kann.

Nach einiger Zeit kann man zurückgucken, im Sinne von Zeit, und kann meistens verstehen, warum Gott bestimmte zugelassen hat oder warum dieses oder jenes passiert ist.

Dann können wir erahnen, dass die Entscheidung in der Vergangenheit – auch wenn sie uns zu der Zeit schlecht erschien – etwas waren. Wirklich “verstehen” kann man es nicht nennen – aber es kann helfen, das wir Vertrauen in Gott haben;- auch wenn wir Gott nicht verstehen.

Bitte nicht mit Esoterik verwechseln

Meine Ausführungen könnten zu einem Eindruck gelangen, dass Gott Personen sich unterschiedlich offenbart und irgendwie alles doch Gott sein könnte – denn immerhin können wir ihn ja nicht komplett erfassen!

Nein.

Denn aus dem, was wir sicher über Gott wissen – die Bibel – wissen wir, dass er sich so nicht offenbart und es auch Dinge gibt, die eindeutig nicht von Gott sind und auch er sich auch so nicht offenbart.

Die einzig sichere Offenbarung von Gott ist sein Wort – und das wurde in der Bibel korrekt übertragen. Daran müssen sich alle anderen “neuen” Informationen über Gott messen – und die allermeisten scheitern daran.

Zusammenfassung

Es ist nicht möglich Gott komplett zu verstehen. Er ermöglicht uns nur bestimmte, von ihm erlaubte, Einblicke auf sein Wesen.

Dieser Beitrag wurde geschrieben von Alexander

Stichworte zum Beitrag
Gott verstehen Hiob