Bibel & Gleichnisse

Kommen Reiche in den Himmel? Ja… und Nein!

Author: Alexander

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit der Frage “Kommen Reiche in den Himmel”? Dabei beginnen wir mit der einfachen Antworten und gucken uns dann an, was das mit einem Kamel und einem Nadelöhr zu tun hat.

Kommen Reiche in den Himmel? Reiche Menschen können in den Himmel kommen. Allerdings liegt es nicht daran, ob sie arm oder reich sind. Es liegt daran, ob sie Jesus nachfolgen oder nicht.

Um die Frage besser um Detail zu beantworten, müssen wir uns angucken wie Menschen reich werden können und was Gottes Meinung dazu ist.

Haben Reiche eine Chance auf den Himmel oder nicht?

Für den Anfang muss man Wissen: Jeder Mensch hat eine Chance darauf in den Himmel zu kommen. Dabei ist es egal, ob diese Person reich oder arm ist.

Prinzipiell kann eine Person auf zwei Arten reich werden: Durch gierige Arbeit und Egoistisches Verhalten oder Gott schenkt der Person Reichtum. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Reichtum aus Immobilien oder aus Bargeld besteht.

Und ja: Diese binäre Unterteilung der Personen ist vielleicht ein wenig unfair. Die allermeisten Menschen liegen irgendwo dazwischen. Ich will damit eines deutlich machen: Reichtum alleine ist nicht unbedingt ein Zeichen für den Zugang zum Himmel oder die Verdammnis in die Hölle.

Was ist es dann?

Der einzige Zugang ist Jesus Christus.

Jeder Mensch hat Schuld auf sich geladen, weil er Gott nicht gehorchte. Dies nennt man “Sünde”. Wenn ein Mensch auch nur eine einzige Sünde auf seinem Konto hat, wird der weg zum Himmel versperrt.

Das mag unfair klingen, aber Gott hat das so bestimmt und wir können es nicht ändern. Und ja: Wirklich jeder hat Sünde begangen. Sobald du irgendwann mal in deinem Leben, egal aus welchem Grund, gelogen hast, ist das eine Sünde. (Und sowas wie Notlüge haben das Wort “Lüge” ja bereits eingebaut)

Dies ist nur ein Beispiel für die Sünde. Und diese Sünde muss weg, damit jemand in das Himmelreich kommt.

Du wirst es sicher schon erraten haben: Man kann sich den Weg nicht einfach frei kaufen. Weder mit Taten und schon gar nicht mit Geld.

Was hat das nun mit Reichtum zu tun? Jesus Christus hat für diese Schuld bezahlt und ist bereit die Strafe, die du eigentlich kriegen solltest, auf sich zu nehmen. (Bzw. hat er schon) Dafür musst du “nur” dein ganzes Leben umkrempeln und Jesus nachfolgen. Wenn du davon schon mal gehört hast, dann kannst du jetzt den ersten Schritt mit einem Lebensübergabegebet machen.

Und in diesem “neuen” Leben ist es das charakteristische Ideal Jesus mehr nachzulaufen, als irdischen Dingen. Das schließt Reichtum ein. Aber nicht aus, da Gott Reichtum schenken kann.

Dieses Prinzip können wir am besten in der gerne dafür zitierten Bibelstelle sehen.

Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr…

Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt.

Markus 10,25

Dieser zitierte Ausspruch stammt von Jesus, nachdem er einem reichen Mann erklärt hatte, dass er doch bitte sein ganzes Hab und Gut verkaufen sollte, den Erlös an die Armen geben und Jesus nachfolgen solle.

Der Reiche Mann lehnte dieses Angebot allerdings ab und zog weiter. Jesus fasste die Einstellung des Mannes mit dem oben genannten Zitat zusammen.

Diese Stelle wurde schon oft und in vielerlei Weise interpretiert und analysiert. Einige Menschen gehen sogar davon aus, dass oben das Kamel eher “Schiffstau” heißen sollte.

Ob Kamel oder Schiffstau: Es könnte auch Elefant heißen. Auch für einen Elefanten würde es eine Unmöglichkeit sein durch ein kleines Nadelöhr zu kommen.

Heißt das, dass jeder Reiche nun nicht in das Reich Gottes (auch bekannt als Himmel) kommt? Tatsächlich sollte man sich dazu die Vorgeschichte des Ausspruchen angucken.

Der reiche Mann fragte Jesus, was er den tun müsse, um in das Himmelreich zu kommen. Jesus sagte ihm, dass er alle Gebote halten müsse, die Gott überliefert hat. Der Mann sagt, dass er dies getan habe.

“Gebote” sind in diesem Fall die Gesetze von Gott, die die Juden der Zeit erfüllen mussten, um vor Gott bestehen zu können. Der Reiche behauptete alle 613 Gebote ohne Ausnahme und jeder Zeit eingehalten zu haben. Nun schrieb ich, dass niemand Gottes Gebote vollständig halten konnte und kann.

Das wusste Jesus auch (deswegen ist er ja gekommen, um das Problem zu lösen). Doch der Mann war so eitel, dass er wirklich meinte alles gemacht zu haben. Jesus zeigte ihm mit seiner Aufforderung alles zu verkaufen, dass dem nicht so ist.

(Für die Spezialisten unter uns: Es gibt einige Menschen, die aus dieser Stelle eine Bestätigung sehen, dass Jesus Gott ist – warum sonst sollte Jesus vorschlagen ihm zu folgen?)

Der Kommentar von Jesus (s.o.) wird oft so verstanden, dass er auf eine ganzheitliche Nachfolge pocht. Sinngemäß wäre folgender Ausdruck vermutlich näher an Jesus Meinung dran, als man es erst liest.

Eher kommt ein Kamel durch ein Nadelöhr, als das ein Geiziger in das Reich Gottes kommt

Denn: Auf dem Reichtum hocken, aus dem reinen Willen heraus reich zu sein, ist kein Beispiel für die Nächstenliebe. Die Weigerung den Armen zu helfen ebenso nicht.

Der Reichtum ist kein Problem – immerhin kann Gott dafür sorgen, dass eine Person reicht wird – Es ist eher der Umgang mit dem Reichtum! Wer sich an das Geld klammert, und nicht an Gott – der kommt nicht in den Himmel!

Das Nadelöhr als Eingangstor

Es gibt auch die Variante, dass das Nadelöhr nicht den kleinen Durchgang an einer Nadel meint, sondern ein kleines, enges Tor in der Stadtmauer von Jerusalem mit dem Spitznamen “Nadelöhr”.

Die Kamele mussten sich quetschen durch dieses Tor zu kommen und ihre Beine komisch anwinkeln. Alles, was zu viel auf dem Kamel aufgeschnürt war (wurden ja als Packtiere verwendet) musste zwingend runterfallen.

Dieser Variante wird gerne von den Health-und-Wealth-Predigern verwendet, um angeblich zu beweisen, dass Gott jedem einzelnen Menschen Reichtum und körperliche Heilung jetzt und hier versprochen hat.

Ich halte diese Variante für zu weit hergeholt und absolut nicht schlüssig, wenn man das Gleichnis mit anderen Gleichnissen und deren Erklär Stile vergleicht. Außerdem passt es immer noch nicht… Dieses Gleichnis ist ein Dorn;- so als hätte Jesus gewusst, dass sowas mal kommen würde.

Ich bin reich… und nun?

Solltest du in der unangenehmen Lage sein reich zu sein, dann empfehle ich dir, dieses Geld einfach auf mein Konto… war ein Scherz.

Wenn du reich bist, kannst du in den Himmel kommen. Vertraue dabei einfach auf Jesus und folge ihm nach.

Hier praktische Tipps für den Anfang

Wurdest du reich, in dem du hart und ehrlich gearbeitet hast? Sehr gut! Vielleicht kannst du das Geld ja irgendwo einbringen.

Du wurdest reich, weil du Menschen (bewusst) hintergangen hast oder Steuern unterschlagen oder sonst etwas, was man als illegal oder “graue Zone” sehen kann? Dann bringe das irgendwie in Ordnung.

Ordnung in sein Leben zu bringen, damit mit man mit besseren Gewissen leben kann, ist ein erster, guter Schritt in eine “ordentliche” Nachfolge in Jesus Christus.