Was macht Jesus so besonders?

Jeder in der westlichen Welt hat den Namen Jesus Christus irgendwann man gehört. Einige können ihn der Bibel zu ordnen und Andere halten ihn für den Begründer der komischen Gebäude. Doch keine dieser Antworten beantwortet die Frage: “Was macht Jesus so besonders?

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: Jesus ist der Schlüssel und der Wendepunkt der gesamten Menschheit. Ohne Ihn hätten wir als Menschen gar keine Hoffnung auf den Himmel – oder gar den Zugang zu Gott. Jesus ist das ultimative Opfer, um unsere Sünden vor Gott zu bezahlen.

Viele Menschen verstanden das schon sehr früh – nicht ohne Grund wird die heutige Zeitrechnung ab Christi geführt…. doch fangen wir doch mal ganz von vorne an. Also ganz ganz von vorne.

Jesus und Opferregeln

In der Bibel lesen wir, dass Jesus schon immer da war. Das heißt: Seit der Existenz von Zeit und Raum. Er war demnach schon existent, als Gott den Himmel und die Erde schuf. Und zwar war Jesus innerhalb Gott existent.

Genau wie der Heilige Geist. Daher wird der christliche Gott als Trinität beschrieben: Irgendwie sind es drei Personen in einem – wie auch immer das gehen mag; aber wir wollen ja mit Gott nicht um die Realität streiten.

Worauf ich wirklich hinaus will: Jesus hat die Welt nicht selbst erschaffen, aber er war definitiv da. Und er war auch da, als Adam und Eva erschaffen wurden… und er war da, als diese sündigten. Er war auch da, als der Gott-Vater das Volk Israel auswählte (in wie weit Jesus da mitwirkte ist absolut unbekannt) und die 10 Gebote übergab.

Ebenso wurde dem Volk eine große Anleitung mitgegeben, die ihnen genau erklärt wann sie welches Tier zu opfern hatten, damit sie vor Gott wieder gut da stehen. Im großen und ganzen (die ganze Thematik “Opferung und Sünde” ist an sich sehr komplex) wurden die toten Tiere benötigt, damit die Fehler des Volkes Israel wieder vor Gott ausgeglichen werden.

Diese “Fehler” stören das Verhältnis des Menschen zu Gott;- das Fachwort ist “Sünde”. Durch diese Sünde wird Gott sauer (weil er gerecht ist), möchte aber nicht immer nur strafen (und bietet daher die Möglichkeit der Opfer)

Jesus wird als besonderes Opfer angekündigt

Es ist nicht genau klar warum Gott dies beschlossen hatte – vermutlich hatte er keine Lust auf die dauernden Opfer mehr – doch er beschloss das ultimative Opfer auf die Erde zu senden. Ein Opfer, dass alle Tauben und Schafe ein für alle mal ersetzen sollte.

Ein Opfer, auf das man sich nur berufen muss. Ein Opfer, dass alle Schuld der Welt abhalten muss. Ein Opfer, dass niemals einen Fehler gegenüber gemacht haben darf – ein Opfer, das wortwörtlich perfekt sein muss.

Und dieses Opfer wurde von Gott angekündigt. Die meisten dieser Ankündigungen befinden sich in der Jesaja-Rolle und beschreiben das Leiden einer Person in sehr genauem Detailreichtum.

Zur Zeit der Erstellung dieser Prophezeiung wusste niemand, um wem es sich handelt. Die Rede ist von einem seltsamen Knecht. 700 Jahre später wurde diese Prophezeiung erfüllt,,, Wie wir heute wissen, war diese Person Jesus.

Jesus, der Teil von Gott (und somit Gott), war kam als Mensch auf die Erde, lehrte die wahre Bedeutung des Gesetzes zu den Menschen und stellte sich durch seinen Tod am Kreuz als ultimatives Opfer dar.

Das besondere Opfer

Durch seinen Tod wurde Jesus das ultimative Opfer, dass Gott für alle Menschen anerkennt. Durch den Tod von Jesus, sieht uns Gott als sündlos an – und durch diese Sündlosigkeit können wir ohne Hindernisse mit Gott reden;- jeder Zeit,

Erst durch den Tod von Jesus Christus können wir das heutige Verständnis von Gott verstehen: Auch wenn Atheisten nicht an Gott glauben, so gehen sie doch einfach davon aus, dass sie direkt zu Gott reden können. Das Gefühl für ein Hindernis zu Gott ist nicht mehr existent.

Jesus als besonderer Vermittler

Jesus ist der Schlüsselpunkt für die Kommunikation für Gott. Gott dürfen eigentlich nur Personen, die sündenfrei sind. Menschen allerdings sind nicht sündenfrei – doch durch den Tod von Jesus werden sie es. Dadurch ist der Weg zu Gott frei.

Es erlaubt es uns nicht nur, dass wir wie Kinder mit Gott sprechen dürfen – Nein;- durch unsere Sündenfreiheit haben wir einen Platz in Gottes Reich sicher.

Und somit das ewige Leben, dass nach unserem Tod beginnt.

Fazit: Was macht Jesus so besonders?

Das besondere an Jesus ist sein Tod. Sobald wir daran Glauben und sein Opfer anerkennen, haben wir das ewige Leben und stehen nach dem (physikalischen) Tod wieder auf und sind ewig bei Gott.

Geschrieben von AlexanderWenn du ein Roboter bist, klicke bitte diesen Link an: Falle!