Alltagsfragen zum Glauben

Darf man Gott um Geld bitten? Ja, aber…

Darf man oder darf man nicht Gott um Geld bzw. bessere Finanzen bitten? Die Frage, wenn man sie ernsthaft beantworten möchte, sollte mehr als eine Ja oder Nein Antwort sein. Doch beginnen wir mal mit der einfachen Antwort und verfeinern sie dann.

Darf man Gott um Geld bitten? Ja, man darf Gott um Geld bitten. Dies geschieht schlicht durch ein normales Gebet. Dennoch sollte man sich seinen persönlichen Motiven klar sein.

Warum kann man Gott um Geld bitten?

Bevor wir in persönliche Motive für das Geld gehen, sollten wir uns angucken, warum wir Gott um Geld bitten dürfen: Jesus ist für uns am Kreuz gestorben, damit wir direkten Zugang zu Gott haben können und wir eine persönliche Beziehung mit Gott führen können – ohne das ein Mittler (wie ein Priester oder Pastor) dazwischen sein muss.

“Mehr” nicht. Er starb nicht dafür, dass wir automatisch Millionäre werden oder das wir nie mehr Sorgen im Leben haben – im Gegenteil! Wer die Bibel liest, wird sich vielleicht erschrecken, dass Jesus von Verfolgung spricht!

Dieses Privileg sollte nicht unterschätzt werden. Wir dürfen jeder Zeit vor Gott treten (durch Gebet) und ihn um alles bitten ohne das wir Angst haben müssen direkt in der Hölle zu landen;- ob wir es bekommen steht auf einem anderen Blatt.

Insofern: Deshalb dürfen wir Gott um Geld bitten – weil wir Gott schlicht um alles bitten dürfen!

Warum möchtest du Gott um Geld bitten?

Den ersten Abschnitt dürfen besonders Christen schon mal gehört oder verstanden haben. Und ja: Gott hat einige Versprechungen (Profis sprechen da von Verheißung) gegeben, auf die wir bauen können.

Doch Gott prüft auch immer das Motiv jedes einzelnen Gläubigen und er prüft, dass es seinem Willen entspricht. (1. Johannes 5,14) Wenn ihr z.B. das Geld dazu nutzen wollt, um jemanden zu Schaden, wird Gott das Gebet nicht erhören (Jakobus 4,3) (“Schaden” kann in diesem Fall viel bedeuten: Vom Glauben abbringen, in die Sünde treiben und/oder andere schlimme Dinge.)

Des Weiteren sollte deine Bitte um Geld nicht rein egoistischer Natur sein, welchem nur deiner puren Unterhaltung dient. Zu dieser Aussage habe ich keine direkte Bibelstelle, aber ich denke dies ist impliziert in vielen Aussagen bezüglich Gebet und der Beziehung zu Gott.

Sollte ich in dieser Situation Gott um Geld bitten?

Da gerade die letzte Aussage sehr schwammig ist, möchte ich einige Szenarien durchgehen und Überlegungen dazu anstellen. Wichtig dabei ist: Solltest du in einer solchen ähnlichen Situation stecken, können noch weitere Details dazu kommen.

Bete auf jeden Fall zu Gott und ja, im Zweifelsfall bitte auch im Geld. Dennoch solltest du gucken, ob die folgenden Überlegungen nicht für die relevant sein könnten.

Möchtest du Geld, damit du einer armen Familie was Gutes tun kannst?

Ich denke einer Familie Geld zu schenken, ist prinzipiell nicht schlecht. Doch an dieser Stelle sollte man sich Fragen: Warum nicht dafür beten, dass Gott diese Familie mit Geld versorgt? Ist es wirklich wichtig, dass man selbst das Geld bekommt, um es dann zu verschenken?

Kann man dieser Familie vielleicht anderweitig helfen? Beispielsweise mit Sachspenden oder schlicht mit der persönlichen Zeit und einem guten Gespräch? Hat man vielleicht selber genug Geld auf der Kante, um es weitergeben zu können?

Ich möchte eine Rechnung bezahlen und Gott soll mir das Geld dafür geben

Es gibt tatsächlich Menschen, im Internet und Fernsehen, die sagen, dass Gott – durch das Kreuz am Tod – doch auch bedeute, dass er alle Rechnung für ein Zahle!

Das dürfte so sicher nicht gemeint sein. Es steht “nur” in der Bibel, dass er uns versorgt – da dürfen wir Gott überlassen, wie er das tut. Auch, wenn es tierisch nervig ist.

Bei Rechnungen, die du (plötzlich) nicht mehr zahlen kannst, kannst du dir ja folgendes Fragen: Was will mir Gott damit sagen? Ist das vielleicht etwas, was nicht gut für mich ist (z.B. das Abo einer Erwachsenenseite im Internet)? Habe ich mich schlecht verhalten und Gott zeigt mir was auf? Habe ich vielleicht so viel unnützen Kram gekauft, dass ich kein Geld mehr für Strom habe?

Oft, gerade am Anfang eines Christenlebens, sind es oft noch Altlasten, die abgetragen werden sollten. Hier hilft Gebet und der Rat von Brüdern und Schwestern.

Ich möchte einfach nur mehr Geld auf dem Konto haben

Einfach nur mehr Geld auf dem Konto haben, dass dir Gott dahin zaubert? Sorry, das wird ziemlich sicher nicht gehen.

Hier sollte man sich die Frage stellen: Warum sollte das Geld einfach so herumliegen? Einfach nur zur Sicherheit? Gegenfrage: Traust du Gott nicht? Glaubst du nicht an seine Versorgung? Ich persönlich ertappe mich selbst oft dabei und muss mir dann diese Fragen stellen.

Es kann sein, dass man hier dem Mammon (dieses Wort benutzt die Bibel) mehr folgt, als Gott. Soll heißen: Geld ist wichtiger als Gott. Es hilft sich das regelmäßig ins Gedächtnis zu rufen.

Ich bete um Geld von Gott, damit ich nicht mehr arbeiten muss

Sorry. Hier ist die Bibel Recht eindeutig: Wer nicht arbeitet soll nicht essen (2. Thessalonicher 3.10). Im selben Brief erklärt Paulus, dass man doch bitte mehr Arbeiten solle, als nötig, um andere (in Not geratene) Christen unterstützen zu können.

Zusammenfassung

Es ist prinzipiell okay für Geld zu beten und Gott um finanzielle Unterstützung zu bitten. Doch oft steckt mehr, vor allem egoistische Gründe, dahinter, welche man beleuchten sollte.

Dieser Beitrag wurde geschrieben von Alexander

Stichworte zum Beitrag
Geld