Esoterik & Okkultes

Familienfluch – erkennen und brechen (so geht’s)

In diesem Artikel geht es um Familienflüche und wie man sie brechen kann. Zuerst betrachten wir was ein Familienfluch ist und wie man ihn erkennen kann. Anschließend erhältst du eine Anleitung wie du diesen Fluch brechen bzw. Auflösen kannst.

So kannst du einen Familienfluch erkennen

Um erfolgreich einen Familienfluch zu brechen solltest du sicher gehen, dass es sich sicher um einen Familienfluch handelt. Es kann nämlich viele Gründe geben, dass die folgenden Symptome eines Familienfluchs erscheinen lässt. Einen ersten Ansatzpunkt auf einen Familienfluch kannst du an folgenden Dingen erkennen:

Anzeichen für einen Familienfluch

Die folgenden Anzeichen sind typisch für Familienflüche. Diese Liste ist nicht vollständig, sondern beinhaltet übliche Anzeichen. Familienflüche können ganz unterschiedlich ausfallen.

  • Anzeichen für einen Familienfluch gehen 3 oder mehr Generationen zurück
  • Es gibt einen Auslöser (zum Beispiel eine Ungerechtigkeit), die den Fluch ausgelöst hat
  • Der Fluch trifft die meisten Mitglieder der Familie. Es müssen nicht alle Mitglieder sein, nur viele. Es können aber auch „nur“ die Frauen oder „nur“ die Männer davon betroffen sein.
  • Es gibt ungewöhnliche frühe Todesfälle
  • Eventuelle Unfälle können nicht unbedingt mit reinem Zufall erklärt werden
  • Es gibt bekannte Süchte in der Familie (legale und illegale Substanzen)
  • Der Kontakt zu einem Teil der Familie ist abgebrochen
  • Schnelle oder Häufige Scheidungen
  • Kinder werden regelmäßig und in ungewöhnlichem Maße gemobbt
  • Kaum oder keine Gläubigkeit an Jesus vorhanden
  • Okkulte Dinge waren schon „immer“ ein Thema
  • Dauerndes Unwohlsein ohne einen bestimmten Grund zu kennen

Dabei ist eines zu verstehen: Es handelt sich dabei um Erfahrungswerte. Die Bibel spricht „nur“ davon, dass jemand „verflucht“ ist, aber selten davon, was es genau heißt. Oft ist das fehlen von Gottes Segen Ursache für den Fluch (jedenfalls im alten Testament), welche durch Gott selber oder durch einen heidnischen Gläubigen hervorgerufen wurde.

Natürliche Gründe für Anzeichen eines Familienfluchs

Es kann sein, dass die obigen Anzeichen auch durch andere Gründe haben und nicht zwingend ein Teil eines Familienfluches sind. Wir dürfen nicht vergessen: Wir leben in einer sündigen Welt und diese enthält auch sündige Taten bzw. schlechte Angewohnheiten die von Generation zu Generation weitergegeben werden – ja, dass kann ein Fluch sein, muss es aber nicht. Daher sollten folgende Faktoren ebenfalls bedacht werden:

  • „ungewöhnlich frühe Todesfälle“ zum Beispiel ist sehr relativ. Hier sollte man mit der Statistik prüfen ob diese Todesfälle wirklich ungewöhnlich früh sind
  • Kinder werden ständig gemobbt. Das ist leider Teil der Kindheit vieler Kinder und muss kein sicheres Anzeichen für einen Fluch sein
  • Viele Kinder von Alkoholikern werden selber Alkoholiker – das kann ein Fluch sein, aber auch „einfach“ die Sünde

Was ich sagen will: Bitte prüfe deine Argumente für Familienflüche genau! Nur weil du der Überzeugung bist, dass es ein Fluch ist, muss es nicht zwingend einer sein. Manchmal muss man den Balken vor den Augen zuerst bei sich entfernen.

Sicher sein, dass es ein Familienfluch ist

Es gibt tatsächlich eine Recht gute Möglichkeit herauszufinden, ob einer Fluch vorliegt oder nicht: Man fragt Gott. Ein einem Gebet kann man vor Gott treten und fragen, ob sich in der Familie ein Fluch breit gemacht hat.

Gehe dazu einfach in das freie Gebet und bitte Gott um Antwort. Es gibt natürlich keine Garantie, dass es ein Familienfluch ist. Aber wenn einer vorliegt und er antwortet, dann ist damit auch verbunden diesen mit Hilfe von Gott aufzulösen.

Familienfluch brechen bzw. auflösen

Dies ist die Anleitung wie man einen Familienfluch brechen bzw. auflösen kann. In der Praxis gibt es keinen Unterschied zwischen auflösen und brechen – daher verwende ich diesen Begriff in diesem Artikel als Synonym. Übrigens: Die Anleitung hier orientiert sich an unserem „Klassiker“ zum Befreiungsgebet.

Schritt 1: Den Familienfluch identifizieren

Die Welt der Flüche und Auswirkungen der Flüche ist groß. Theoretisch ist es nicht nötig exakt herauszufinden wo der Fluch der Familie liegt. Dennoch ist es hilfreich die ungefähre Richtung zu wissen. Wende dazu einfach die Hinweise von oben an und Grenze das Problem ein. Es kann natürlich sein, dass mehrere Flüche auf den Menschen liegen. Es ist kein Problem diese Anleitung mehrfach durchzuführen.

Schritt 2: Schreibe alle Fehler (Sünden) auf

Ein Fluch lässt die Betroffenen Dinge tun, die Gott nicht gefallen. Sei es Scheidung oder Okkulte Dinge. Im Grunde finden sich immer Dinge, die nicht ganz biblisch sind. Sobald du weißt, wie sich der Familienfluch auf deine Familie auswirkt, schreibe diese Dinge auf.

Schreibe auf, was du speziell gemacht hast und wo du Gott um Verzeihung bitten solltest. Schreibe ebenso alle Dinge auf, von denen du weißt, dass deine Familie mal gemacht hat. Vielleicht ist jemand fremdgegangen? Gibt es irgendwelche Straftaten in der Familie? Schreibe auch das alles auf. Mache „reinen“ Tisch.

Wenn du denkst, etwas sollte auf die Liste – dann schreibe es auf. Bereits hier schreitet der Heilige Geist ein und hilft dir bei der Auflösung des Familienfluchs! Nimm dir für diesen Schritt so viel Zeit wie nötig.

Schritt 3: Gehe ins Gebet

Der einzige Weg einen Familienfluch loszuwerden ist die Person zu fragen, die diesen erst zugelassen hat: Gott. Wir können heute Gott dafür danken, dass er Jesus geschickt hat, um uns zu zeigen, dass er uns vergeben hat. Wir können also ohne Angst vor ihn treten und unsere bitte zur Befreiung des Familienfluches bitten.

Ebenso hat Jesus einen Helfer zu uns geschickt: Den Heiligen Geist. Dieser wird dich durch das Gebet leiten und dir Dinge eingeben.

Baue dein Gebet also in etwa so auf:

  • Bitte dein Gebet mit ein Dank an Gott
  • Bitte den Heiligen Geist dir dabei zu helfen.
  • Bitte um Vergebung um alle (!) Dinge, die du im vorherigen Schritt notiert hast.
  • Warte auf weitere Eingebungen. Das sind oft Gedanken an bestimmte Situationen und Personen. Du wirst dann wissen was du da machen musst.

Bleibe solange im Gebet, bis du das Gefühl hast, dass der Fluch aufgelöst wurde. Auch wenn es Stunden dauert.

Schritt 4: Ziehe Konsequenzen

Während des Gebets wirst du ziemlich sicher Ideen bekommen, was du als nächsten Schritt zu tun hast. Dies ist natürlich stark individuell und kommt auf den Fluch und auf den Grund an.

Hat zum Beispiel ein Vorfahre etwas aus einer Synagoge gestohlen, so ist es durchaus sinnvoll diesen Gegenstand zurückzubringen. Oder es kann sein, dass du plötzlich das Verlangen hast mit dem Rauchen aufzuhören. Solange es offensichtlich Dinge sind, die gut sind und niemanden schaden, so halte dich an diese Dinge. Es kann übrigens auch sein, falls du es nicht bist, dass du das Bedürfnis entwickelst ein Christ zu werden oder die Bibel zu lesen.

Tue dies stets in der Gewissheit, dass Gott den Fluch aufgelöst hat (dank des Tods von Jesu) und mit dem Segen Gottes. Eine gute Faustformel ist: Handel so, als wäre der Fluch aufgelöst und tue gute Dinge.

Abschluss

Wie du sehen dürftest handelt es sich nicht einfach um ein Ritual, dass man durchführt und dann weiter macht wie bisher – irgendwas muss sich ändern! Nach der Auflösung des Fluches wirst du mit Auswirkungen des Familienfluchs noch einige Zeit leben müssen. Es ist kein Ritual, dass plötzlich alle Probleme löst: Im Gegenteil;- oft geht die Arbeit erst jetzt erst los. Aber dieses mal ohne den Ballast eines Fluchs und mit der Hilfe Gottes.

Hier kann es weiter gehen
Dieser Beitrag wurde geschrieben von

Stichworte zum Beitrag
Familie Flüche Gebetsvorlagen