Alltagsfragen zum Glauben

Was tragen Christen beim Beten?

In diesem Artikel widmen wir uns der Frage “Was tragen Christen beim Beten?” und geben weitere Informationen zu der Antwort, die einige Gläubige von Nicht-Christlichen Religionen überrascht.

Es gibt keine Kleidervorschriften, die Christen beim Beten einhalten müssen. Christen tragen beim Beten die Kleidung, die sie gerade tragen. Es ist nicht üblich, dass sich Christen vor dem Beten umziehen.

Was tragen die Christen beim Beten wirklich?

Es gibt keine Praxis im Christentum, dass eine bestimmte Kleidung während des Gebets vorsieht. Wenn ein Gebet gesprochen (manche nehmen auch das Wort verrichten) wird, dann ist das niemals eine Pflichtübung. Kein Christ ist dazu gezwungen zu beten. Jedes Gebet ist freiwillig.

Was hat das mit den Klamotten beim Beten zu tun? Ganz einfach: Ein Christ kann jederzeit und ohne irgendwelche Vorbindungen (außer derjenigen, dass er darauf vertraut das sein Gebet erhört wird) beten. Dies kann er öffentlich in einer Bahn machen oder – was Jesus deutlich vorschlägt – ganz alleine in einem privaten Raum.

Das Gebet ist also eine Privatsache des Gläubigen. Wie er sich dabei anzieht, ist seine Sache. Wenn er möchte, kann er in den dreckigsten Klamotten ins Gebet gehen. Es gibt einige Christen, die sich bei bestimmten Gelegenheiten gut anziehen, um Gott die Ehre zu erweisen – aber dies ist, wie bereits gesagt, absolut freiwillig.

Ist es denn keine Schande mit bestimmten Klamotten zu beten?

Es gibt Religionen, die fordern einen bestimmten Anzug und Klamotten (oder sonst eine rituelle Kleidung), um mit Gott sprechen zu dürfen. Für diese Religionen ist die entsprechende Gottheit weit weg und darf ja nicht gedemütigt werden. Ihm oder ihr wird damit Respekt gezollt und eine gewisse demütige Haltung eingenommen.

Dies ist mit Jesus Christus ganz anders.

Jesus Christus kam, um die armen Menschen abzuholen. Er kam auf die Erde, um zu sagen: Gott liebt jeden Menschen; insbesondere die, die sich verloren fühlen. Es handelte sich dabei Menschen von der Unterschicht, die gar nicht die Möglichkeit hatten sich besonders gut oder besonders schlecht anzuziehen.

Immer wieder lesen wir im Neuen Testament, dass Gott solche Dinge völlig egal sind. Ihm ist es egal wie viel materiellen Besitz ein Mensch besitzt;- Gott ist die Einstellung des Herzens wichtiger, als irgendwelche Materiellen Güter.

Um noch einen drauf zu setzen. In den Briefen von Paulus lesen wir davon, dass die Frauen sich in der Gemeinde bitte dezent schmücken sollten. Schmuck oder auffällige Kleidung sollen nicht in der Gemeinde im Fokus stehen. Dies unterstreicht wieder den Punkt, dass Gott solche Dinge wie Klamotten völlig egal sind.

Es ist also absolut keine Schande in bestimmten Klamotten zu beten. Eine bestimmte Art zu kleiden ist (aber) absolut nicht gefordert.

Kleidung kann Schaubeten fördern

In dem vorherigen Abschnitt habe ich es kurz erwähnt: Die Klamotten beim Beten sind für Gott nicht relevant, können aber beim Menschen bestimmte Ideen auslösen.

Beispielsweise, dass ein gut gekleideter Mann mit einem teuren Anzug, der dann auch noch des Gebet leitet, eine besondere Rolle von Gott hat und besonders gesegnet ist. Hoffentlich ist das diesem Mann bewusst, dass er eine solchen Gedankengang auslösen kann.

Wenn er dies weiß und sich deshalb entsprechend anzieht – also um sich vor den Menschen zu profilieren – sollte er sich überlegen, ob ihm die materialen Güter und das Lob der anderen nicht wichtiger ist, als Gott.

In der Bibel wird vor Menschen gewarnt, die sich öffentlich hinstellen und lauthals beten. Es ist gut möglich, dass sich diese Menschen auch relativ auffällig gekleidet haben. So konnte sie jeder sehen und hören, wie toll sie doch Gott huldigen und was für tolle Menschen sie doch sind.

Dieses Verhalten wird von Jesus scharf kritisiert und er sagt, dass man besser alleine in einem Kämmerlein beten sollte, als so zu beten.

Es ist also nicht wichtig, was ein Christ anzieht, sondern warum er dies tut!

Einfache Zusammenfassung: Was tragen Christen beim Beten?

Christen tragen keine spezielle Kleidung zum Gebet. Das Gebet im Christentum wird als eine private Angelegenheit betrachtet und es wird kein Wert auf bestimmte Klamotten gelegt. Da ein Christ jederzeit zu Gott beten kann, tragen die allermeisten Christen die normale Straßenkleidung. Bei bestimmten Events, wie zum Beispiel dem Gottesdienst, ist es in einigen Gemeinden üblich besondere Klamotten zu tragen (z.B. Anzüge). Dies ist aber der Gemeinde geschuldet und hat nichts mit dem eigentlichen beten zu tun. Sobald Christen für Gebete bestimmte Dinge anziehen, sollten sie ihre Einstellung zu sich, Gott und den Menschen prüfen.

Dieser Beitrag wurde geschrieben von Alexander

Stichworte zum Beitrag
Gebet Gebetsform Kleidung