Kirche & Geschichte

Wie viele Heilige gibt es in der evangelischen Kirche?

In diesem Artikel gehen wir der folgenden Frage nach: „Wie viele Heilige gibt es in der evangelischen Kirche?“ und beschreiben wie fundamental die Antwort für die evangelische Kirche ist – inklusive aller Freikirchen!

Geht man nach der katholischen Definition von „Heiliger“, so gibt es in der evangelischen Kirche keinen einzigen Heiligen (außer Jesus). Nimmt man aber die Bedeutung des Wortes im Neuen Testament ist jeder Gläubige Heilig – insofern gibt es Milliarden Heilige in der evangelischen Kirche.

Verwirrt? Dann lies weiter.

Was ein Heiliger in der katholischen Kirche ist und warum er in der evangelischen Kirche keine Relevanz hat

Um die obige Aussage zu verstehen, sollte man sich angucken wie das Wort „Heiliger“ sonst verwendet wird. Die übliche Beschreibung findet man in der katholischen Kirche (und nur da). Dort beschreibt es eine Person, die ein so perfektes Leben (in christlicher Sichtweise) geführt hat, die man sich als Gläubiger als Vorbild nehmen kann.

Diese Personen sind so „gut“, dass sie direkt nach dem Tod in den Himmel aufgenommen werden und direkt im Paradies sind. Dort sitzen sie in der Nähe Gottes und können direkt mit Gott sprechen. Christliche Brüder und Schwester auf der Erde können mit Gebeten zu diesen Heiligen Sprechen, damit diese ihre Interesse gegenüber Gott vertreten können.

Als evangelisch geprägter Christ wird man an dieser Stelle aufspringen: Ja, hier wird jemand anderes angebetet, als Gott.

Auch wenn die Theologie dahinter die entsprechenden Gläubigen nicht als Götter da stehen lässt, so lässt die katholische Praxis bei den Gläubigen eben dies so erscheinen. Es werden dort bestimmte Gläubige „angerufen“ (durch Gebet angesprochen), damit diese sich über bestimmte Dinge kümmern.

Oft wird diese Sonderstellung dadurch bestätigt, dass sie während ihres irdischen Lebens (angebliche) Wunder vollbracht haben oder nach ihrem Tod bestimmte Gebete an diese Heiligen erfüllt worden sind.

Nun. Martin Luther, der der Grund für die Gründung der evangelischen Kirche ist, hat – zu Recht – erkannt, dass das Anbeten von Heiligen eher an esoterischen Polygenismus erinnert, als das Gott die Anbetung so zukommt, wie er sie erwarten darf.

Durch die Anbetung der Heiligen wird ihnen somit mehr Macht zugestanden, als sie wirklich haben. Der Fokus wird weggenommen von Gott und das Werk von Menschen wird in den Mittelpunkt gestellt. Da es im evangelischen Glauben keine Werke benötigt, um Gnade zu halten und als Heilig erklärt zu werden, kann diese Konstellation schlicht nicht in dieser Form existieren.

Warum es (mindestens) eine Milliarde Heilige in der evangelischen Kirche gibt

Trotzdem gibt es in der evangelischen eine Menge Heilige. Verwirrt? Das könnte daran liegen, dass das Wort „Heilige“ anders verwendet wird.

Sehen wir uns nämlich die Bedeutung des Wortes „Heilig“ einmal an, so sehen wir, dass es schlicht „ausgesondert“ heißt;- allerdings ohne den Nachgeschmack von „Müll“, sondern von „Besondere Position“.

Eben diese „besondere Position“ hat die gesamte Gemeinde Christi auf der Erde. Jeder einzelne Gläubige gilt laut Bibel als „Heilig“, da er der Gemeinde Christus angehört. Daher sind alle Gläubige irgendeine Form von „Heilig“.

Ja. Heilig bedeutet auch „sündenfrei“. Natürlich ist nicht jeder Christ sündenfrei, auch wenn er das beste tut sündenfrei zu sein. Die Menschen sind nach wie vor Sünder, daher sündigen sie auch.

Wenn sich ein evangelischer Christ als „Heilig“ an sieht, dann hat dies nichts mit einer persönlichen Leistung zu tun (oder einem perfekt sündenfreiem Leben). Nur allein Gottes Gnade gibt ihm (oder ihr) diesen Status. Durch die Gnade Gottes und dem Opfer Jesu können wir, als Gläubige, direkt vor Gott stehen und als komplett sündenfrei gelten.

Da wir direkt vor Gott gehen können und unsere Sünden absolut keine Rolle spielen, brauchen wir keine sündenfreiere Person (also einen Heiligen), der für uns spricht. Vor Gott gelten wir als Sündenfrei und haben damit „Recht“ (um es mal einfach zu halten) vor Gott zu treten und direkt mit ihm zu sprechen.

Daher gibt es gewisser Weise über eine Milliarde Heilige in der evangelischen Kirche, wenn man unbedingt eine bestimmte Zahl nennen möchte.

Zusammenfassung: Wie viele Heilige gibt es in der evangelischen Kirche?

Die evangelische Kirche kennt keine Heiligen, wie man sie im Volksmund versteht. Daher müsste die Antwort in dem Fall 0 sein (nimmt man Jesus heraus). Nimmt man jedoch der Bedeutung von „Heilig“ der evangelischen Kirche, so gilt jeder Gläubige als „Heiliger“ (bzw. Heilige)… wie viele das auch immer sind.

Um es mal ganz klar zu sagen: Die Heiligenverehrung gilt bei den evangelischen Christen als absolut unbiblisch und muss kategorisch abgelehnt werden. Diese Praxis erinnert eher an das Heidentum mit polytheistischen Göttern, als an die Verehrung des einen Gottes in Form von Vater, Sohn und Heiligen Geist.

Hier kann es weiter gehen
Dieser Beitrag wurde geschrieben von

Stichworte zum Beitrag
evangelisch Heilige katholisch