Bibel & Gleichnisse Böse Mächte Über Dämonen & Satan

Dämonen, Satan und böse Mächte in der Bibel – Die ultimative Übersicht

Author: SteffiWenn du ein Roboter bist, klicke bitte diesen Link an: Falle!

Ein Thema von dem man nicht viel hört in den christlichen Gemeinden ist das Thema “Dämonen uns böse Mächte”. Zumindest in den westlichen Ländern. Bei vielen ist da auch ein bitterer Beigeschmack, schaut man sich die Kirchengeschichte an, wurde da auch sehr viel Missbrauch getrieben. Aber dennoch, es gibt sie, die bösen Mächte und Jesus gab uns einen Auftrag und die Vollmacht, diese zu bekämpfen.

Gerade im Heilungsdienst oder in der Seelsorge begegnen wir immer wieder Menschen mit Störungen, die nicht aus körperlichen oder psychischen Erkrankungen herrühren.

Aber auch beim Evangelisieren treffen wir auf Menschen, z.B.bei der Lebensübergabe an Jesus, wo wir auf Widerstände von der anderen Seite stoßen.

Oder aus der Vergangenheit sind noch alte Lasten und Flüche ungebrochen, Bündnisse aus Verbindungen nicht getrennt oder aber auch Trauma Bewältigung nie erfolgt. Es gibt noch vieles mehr, was ich im einzelnen im Verlauf des Artikels aufgreifen werde.

Beginnen möchte ich hier mit den Worten von Jesus in Mark.16.15-17:

“Geht hin in die ganze Welt und predigt das Evangelium der ganzen Schöpfung. Wer gläubig geworden und getauft worden ist, wird gerettet werden; wer aber ungläubig ist, wird verdammt werden. Diese Zeichen aber werden denen folgen, die glauben: In meinen Namen werden sie Dämonen austreiben; sie werden in neuen Sprachen reden; werden Schlangen aufheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nicht schaden; Schwachen werden sie die Hände auflegen, und sie werden sich wohl befinden.“

Das ist unser Auftrag als Christen, die Werke Jesu weiterführen, zu dienen und Gott zu verherrlichen!

Zeichen sollen denen folgen die glauben!

Meine Quellen sind die Bibel, Literatur von Graham und Shirley Powell, Literatur von Randy Clark.

Werkzeuge eines Christen um die Werke Jesu weiterzuführen

Jesus gab uns nun diesen Auftrag, sicherlich nicht das Thema was alltäglich im Gottesdienst oder in Gesprächen mit anderen Christen das Hauptthema ist. Aber wir sind durch Jesus mit allem ausgestattet was wir brauchen um seine Werke weiterzuführen, in diesen Fall “die Werke des Teufels zu zerstören“.

Die Bibel – Das Wort Gottes

Die Vollmacht Jesu

Jesus lehrte mit Vollmacht das ganze Evangelium, immer im Einklang mit dem Willen des Vaters. Er sagte zu seinen Jüngern in Matth.10,7-8:“Wenn ihr aber hingeht, predigt und sprecht: Das Reich der Himmel ist nahe gekommen. Heilt Kranke, weckt Tote auf, reinigt Aussätzige, treibt Dämonen aus!“

Der Heilige Geist

In Joh.16,13 sagt Jesus:

“Wenn aber der Geist der Wahrheit kommt, werdet ihr die Wahrheit vollständig erfassen. Denn er redet nicht in seinen Auftrag, sondern gibt nur weiter, was ihm gesagt wurde. Auch was in Zukunft auf euch wartet, wird er euch verkünden.“

In Eph.6,14-17 lesen wir:

“So steht nun, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit, bekleidet mit den Brustpanzer der Gerechtigkeit und beschuht, an den Füßen mit der Bereitschaft zur Verkündigung des Evangeliums des Friedens! Bei alldem ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr alle feurigen Pfeile des Bösen auslöschen könnt! Nehmt auch den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, das ist Gottes Wort!“

Wer ist Satan?

Nun es gibt viele lustige Bilder, Fantasiegebilde und Geschichten, selbst viele Christen haben völlig falsche Vorstellungen von Satan und seinem Reich. Manche glauben er sei keine Person, finden ihnen geheimnisvoll und haben Angst, das Thema wird vermieten.

Andere wiederum, akzeptieren, dass Satan und böse Geister existieren.

Um ihn zu bekämpfen, müssen wir wissen wer er ist.

Gott ist der Einzige, der schon immer existiert hat. Gott schuf alle anderen geistlichen Wesen, die Engel, die Cherubim, die Serafim und auch Satan.(siehe 1.Mo 3,24; Jes.6,71; Offb.4,5-9)

Satan ist ebenso erschaffen von Gott. Er hatte den Namen“Luzifer“,was bedeutet“der Helle und Erleuchtete, er war nicht böse.

In Hesik.28,13-14 heißt es:

“Du hast in Eden gewohnt, dem Garten Gottes. Du warst mit allen nur denkbaren Edelsteinen geschmückt: Sarder,Topas, Diamant….Sie wurden dir am Tag deiner Erschaffung geschenkt.

Du warst ein glänzender Engelswächter. Du hattest Zutritt zum heiligen Berg Gottes und bist zwischen den feurigen Steinen umhergegangen.“

In Jes.14,11-12 heißt es:

“Deine Pracht und der Klang deiner Musik wurden in die Unterwelt heruntergebracht. Jetzt werden Maden dein Laken und die Würmer deine Decken sein. Wie bist du doch vom Himmel herab gestürzt, du strahlender Stern, Sohn des Morgens! Du wurdest jäh auf die Erde geschleudert, du Völkerbezwinger.“

Luzifer wollte wie Gott sein, er entschied sich gegen seinen Schöpfer zu rebellieren, er wollte unabhängig von Gott sein. In Jes.14,13-14 sagt Luzifer:

>Ich will zum Himmel aufsteigen<

>Ich will hoch über den Sternen Gottes meinen Thron aufrichten<

>Ich will mich niedersetzen auf den Versammlungstag<

>Ich will dem Höchsten mich gleich machen<

Das brachte Gottes Strafe und er wurde vom Berg Gottes hinabgeworfen.

Jesus sagte in Luk.10,18:

“Ich sah den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen.“

Luzifer beeinflusste auch andere Engel, vermutlich ein Drittel. Auch diese wurden wie Satan aus dem Himmel geworfen.

In Offb.12,4 heißt es:

“Und sein Schwanz (des großen Drachens) zieht den dritten Teil der Sterne des Himmels fort; und er warf sie auf die Erde.”

Satan hat nun ein Bündnis geschlossen mit allen spirituellen Wesen, mit verschiedenen Funktionen in verschiedenen Sphären, mit unterschiedlicher Autorität und Vollmacht.

In der Bibel hat Satan viele Namen, hier nur einige mit betreffenden Bibelstellen:

  • Satan – Mt.4,10; Sach 3,
  • Teufel – Mt.4,1; Joh.8,44
  • Antichrist – 1.Joh.4,1- 4; 2.Joh.7
  • Lügner – Joh.8,44
  • Schlange – 1.Mo 3,1; Offb.12,9
  • Drache – Offb.12,3-17
  • Feind – Mt.13,39

Aus dem Himmel verstoßenwo und wie regiert Satan

Er herrscht nun in der niedrigeren Sphäre, was den Planeten Erde einschließt. Sein ursprünglicher Wirkungskreis war vor dem Thron Gottes.

Als Jesus zum Himmel auffuhr, ist er durch die Himmel gegangen, in Hebr.4,14 heißt es:

“Da wir nun einen großen Hohen Priester haben, der durch den Himmel gegangen ist – den Sohn Gottes -, wollen wir an unserem Bekenntnis zu ihm festhalten.“

Und Jesus ist hinaufgestiegen über alle Himmel, in Eph.4,10 steht:

“Er, der herab kam, ist derselbe, der über alle Himmel hinaufstieg, damit er Herr über alles ist“.

Als Satan Jesus versuchte und mit ihm sprach ging er davon aus, dass die Königreiche dieser Welt

ihm gehörten, und bei seiner letzten Versuchung bot er sie Jesus an (Math.4,8-9). Als Jesus ihm antwortete, stritt er Satans Autorität über sie nicht ab.

In Joh.14,30 bezeichnet Jesus Satan als “Fürst der Welt“.

Satans Wirkungsbereich ist also hier in dieser Welt, in der Offb. 2,12-13 heißt es, das irdische Hauptquartier Satans liege in der Gegend von Pergamon. Heute ist dieser Ort ein Gebiet in der Türkei, ein Land was für das Evangelium nicht offen ist, es nur wenige Christen gibt.

Ziele Satans

Satan steht gegen Gott, gegen alles wofür Gottes Königreich steht.

Gehen wir zurück in den Garten Eden, er versuchte Adam und Eva und sie gaben der Versuchung nach. Die Konsequenz daraus, Sünde stand nun zwischen Gott und den Menschen, sie mussten das Paradies verlassen.

Im alten Testament lesen wir von Hiob, schon hier wird deutlich, Satan kann nur soweit gehen, wie Gott es zu lässt. Gott hat das letzte Wort. (Hi 2,4-7)

Denn Gott ist Schöpfer und er liebte seine Schöpfung, den Menschen. Gott hatte schon einen Plan.

In 1.Mo.3,15 steht:

“Von nun an setzte ich Feindschaft zwischen dir und der Frau und deinen Nachkommen und ihren Nachkommen. Er wird dir den Kopf zertreten und du wirst ihn in seine Ferse beißen.“

Schon hier gibt es die Ankündigung auf Christus – du wirst ihn in seine Ferse beißen – bezieht sich auf die Versuche des Satans, Christus während seines Lebens auf der Erde zu besiegen. Er wird dir den Kopf zertreten – ist eine Voraussage der Niederlage des Satans, als Jesus von den Toten auferstand.

Als Jesus geboren wurde, war das Ziel Satans von Anfang an, Jesus zu besiegen.

In seinen verzweifelten Kampf, den Sohn Gottes zu vernichten, benutzte er Judas, einen der zwölf Jünger, der Jesus verriet. Danach stachelte er die Menschenmenge zur Feindseligkeit und Rufen“Kreuzigt ihn“auf. Letztlich führte er sein Werk durch Pilatus weiter und Jesus wurde zum schändlichen Tod am Kreuz verurteilt. Satan meinte nun den Sieg errungen zu haben. Doch durch Gottes Weisheit, er hält alles in seinen Händen, wurde es zu Satans endgültigen und absoluten Niederlage. Der auferstandene Christus hat die Sünde, den Tod und Satan überwunden und besiegt.

Obwohl besiegt, kämpft er weiter, seine Feindschaft richtete sich nun auf die Jünger und Nachfolger Jesu.

In der Offb.12,12 lesen wir:

“Wehe der Erde und dem Meer! Denn der Teufel ist zu euch hinab geko­mmen und hat eine große Wut, da er weiß, dass er nur eine kurze Zeit hat!“

Jeder wiedergeborene Christ ist Satan ein Dorn im Auge, jeder der Jesus kennen lernen will! Mit allen Mittel die er zur Verfügung hat, will er uns versuchen und wir erleben Anfechtungen.

Am Tag des Jüngsten Gericht, sind wir von Satan befreit, Satan ist sich dieser Tatsache bewusst.

Aber Gott ist allgegenwärtig, das heißt er ist immer und überall. Im Gegensatz dazu kann Satan zu einem Zeitpunkt nur an einer Stelle sein.

Deshalb braucht er eine Armee, nur mit anderen gefallenen Geistwesen kann er auf der ganzen Welt wirken.

Die Helfer Satans – Dämonen

Seine Armee ist gut aufgestellt, sie haben verschiedene Dienstgrade und unterschiedliche Autorität.

Die Begriffe Dämonen und böse Geister sind Synonyme und können beliebig ausgetauscht werden.

Ursprung der Dämonen

Ursprung und Herkunft der Dämonen wird in der Bibel nicht erklärt. Aber wir lesen das es sie gibt, und das wir Autorität und Vollmacht haben, sie zu bekämpfen.

Was ist ein Dämon?

Dämonen sind lebendige und intelligente Wesen, wahrscheinlich ohne eigenen Körper, sie sind verdorben und ähneln Satan, dem sie dienen. Sie wollen den Menschen, der im Bilde Gottes geschaffen wurde, verderben. Deshalb suchen sie sich Körper von Menschen aus, um ihre Persönlichkeit besser Ausdruck zu verleihen und um ihn zu beeinflussen.

Betrachten wir die Eigenschaften eines Dämons in der Bibel:

In Mt.12,43-44 heißt es:

“Wenn ein Dämon ausgetrieben wird, irrt er so lange ruhelos umher, bis er ein neues Opfer gefunden hat. Findet er keins, entschließt er sich:“Ich will dorthin zurückkehren, woher ich gekommen bin……“.

Ergo: Dämonen haben einen (freien) Willen.

In Mark.1,23-24 heißt es:

“ Und sogleich war in ihrer Synagoge ein Mensch mit einem unreinen Geist, und er schrie auf und sagte: „Was haben wir mit dir zu schaffen, Jesus, Nazarener? Bist du gekommen, uns zu verderben? Ich kenne dich, wer du bist: der Heilige Gottes.“

Ergo: Dämonen haben Wissen.

In Mark.3,11-12 heißt es:

“Wenn die unreinen Geister ihn sahen, fielen sie vor ihm nieder und schrien und sprachen: „Du bist der Sohn Gottes. Und er bedrohte sie sehr, dass sie ihn nicht offenbar machten.“

Ergo: Dämonen haben eine Stimme (bzw. Sprache).

In Jak.2,19 heißt es:

“Du glaubst, dass nur einer Gott ist? Du tust recht; auch die Dämonen glauben und zittern.“

Ergo: Dämonen haben Emotionen.

In Mark.5,7-9 heißt es:

“Und er schrie mit lauter Stimme und sagt:“Was habe ich mit dir zu schaffen, Jesus, Sohn Gottes, des Höchsten? Ich beschwöre dich bei Gott, quäle mich nicht! Denn er sagt zu ihm: fahre aus, du unreiner Geist, aus dem Menschen! Und er fragte ihn: Was ist dein Name? Und er spricht zu ihm: Legion ist mein Name, denn wir sind viele.“

Ergo: Dämonen haben Selbstbewusstsein

Gefallene Engel

Als Satan gegen Gott rebellierte und ihm gleich sein wollte, zog er auch andere Engel auf seine Seite, man geht von einen Drittel aus und bezieht sich auf Offb.12,4.

Auch gibt es verschiedene Auffassungen, manche meinen diese seien die Dämonen. Auch gibt es Auffassungen von Vereinigung der Engel mit Menschenfrauen in der Zeit der Sintflut. Hier bezieht man sich auf 1.Mo 6,4-7.

Dagegen spricht Apg.23,8-9:

“Denn die Sadduzäer sagen, es gäbe keine Auferstehung noch Engel noch Geist; die Pharisäer aber bekennen beides. Es entstand aber ein großes Geschrei, und einige der Schriftgelehrten von der Partei der Pharisäer standen auf und stritten und sagten:“Wir finden an diesen Menschen nichts Böses; wenn aber ein Geist oder ein Engel zu ihnen gesprochen hat..“

Hier wird zwischen Geister und Engel unterschieden.

Festzustellen ist ebenso, der überwiegende Teil der Engel dienen dem Herrn, so heißt es im Buch Daniel 10,13:

“Aber der Fürst des Königreichs Persiens stand mir 21 Tage entgegen. Und siehe, Michael, einer der ersten Fürsten, kam mir zu helfen, und ich wurde dort entbehrlich bei den Königen von Persien.“

Hier geht es offensichtlich nicht um menschliche, irdische Regenten, sondern Engelsfürsten, die einen unsichtbaren und beherrschenden Einfluss auf das persische Reich ausübten.

Gott schickt uns auch Unterstützung, gerade wenn es um solche Kämpfe geht.

Viele der gefallenen Engel sind auch jetzt schon an einem Ort der Gefangenschaft und bleiben da bis zum Gericht Gottes, aber es gibt noch einen Teil, welcher noch in der Finsternis aktiv ist, ihr Unwesen treiben und zur Armee Satans gehören.

So lesen wir in Judas 6:

“Und Engel die ihren Herrschaftsbereich nicht bewahrt, sondern ihre eigene Behausung verlassen haben, hat er zum Gericht des großen Tages mit ewigen Fesseln unter Finsternis bewahrt.“

Ich schließe mich hier der Beschreibung von Graham und Shirley Powell an, beide aktiv im Befreiungsdienst tätig. Da weitere Spekulationen auf diesen Gebiet zu nichts führen.

Wie und in welcher Form arbeitet Satan und seine Verbündeten

Es ist eine Armee des Bösen!, besiegt endgültig am Kreuz von Golgatha.

In Eph.6,12 heißt es:

“Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Gewalten, gegen die Mächte, gegen die Weltbeherrscher dieser Finsternis, gegen die geistigen Mächte der Bosheit in der Himmelswelt.

Dämonisierung

Dämonen sind körperlose Wesen, den menschlichen Körper sehen sie als ihre Behausung an.

Sie sind nicht geneigt ihre Behausung zu verlassen, nur mit Gewalt und Vollmacht kann man ihnen befehlen zu gehen. Sie werden sich wehren und wollen wieder kommen.

In Mt.12,43-45 steht:

“Wenn aber der unreine Geist von dem Menschen ausgefahren ist, so durchwandert er dürre Orte, sucht Ruhe und und findet sie nicht. Dann spricht er: Ich will in mein Haus zurückkehren, aus dem ich gekommen bin; und wenn er zurück kommt, findet er es leer, gekehrt und geschmückt. Dann geht er hin und nimmt sieben andere Geister mit sich, böser als er selbst, und sie gehen hinein und wohnen dort;..“

Unreine Geister können auch in Tieren leben. Siehe Mark.5,1-13.

Oft wird das Wort dämonisiert auch als Besessenheit übersetzt, diesen Begriff gibt es jedoch im Griechischen nicht, sonder hier wird von Dämon abgeleitet und es entsteht das Wort“dämonisiert“.

Was bedeutet „dämonisiert“ zu sein?

Hier möchte ich die Erklärung von Randy Clark übernehmen, die er in seinen Buch“ Biblischer Wegweiser“so wunderbar geschildert hat.

Eine CD funktioniert mit Laserstrahlen. Die meiste Zeit funktionieren die CDs ausgezeichnet. Doch wenn eine CD eine Rille oder Kratzer hat, dann bleibt der Laserstrahl dort stecken.

Das ist der Vergleich zu ein „kleines bisschen dämonisiert“.

Wenn eine Person ein kleines bisschen dämonisiert ist, dann funktioniert alles in ihrem Leben reibungslos, doch da gibt es diese eine Stelle, einen Hänger, der etwas in ihr triggert, und wenn das Licht diesen Punkt berührt, dann wird das Problem offensichtlich.

Auf der anderen Seite hast du vielleicht eine CD, die schlecht behandelt wurde. Sie hat alle möglichen Fingerabdrücke, Schmutz und Kratzer auf ihrer Unterseite. Wenn du versuchst sie anzuhören, dann funktioniert es manchmal und manchmal nicht. Sie hängt sich häufig auf.

Das ist ebenfalls ein Metapher für dämonisiert, in beiden Situationen wird dasselbe Wort verwendet, doch hier liegt eine „gravierende Dämonisierung“ vor.

Ein drittes Bild wäre eine CD, die während eines heißen Sommertages auf dem Rücksitz des Autos liegen gelassen wurde. Sie verbiegt sich und man kann sie noch nicht mal in den CD-Player einlegen. Sie funktioniert überhaupt nicht mehr.

Dies ist ein Bild für das schlimmste Szenario – eine Situation, in der das Leben eines Menschen durch die Dämonen so beeinträchtigt wird, dass er nicht mehr auf gesunde Weise funktionieren kann.

Dämonisierung von schwach bis gravierend.

Können Christen dämonisiert sein?

Als Christ gehören wir Jesus, mit seinen kostbaren Blut gerettet, wir sind sein Besitz. In ihm sind wir wiedergeboren. Eine völlige Dämonisierung ist infolge dieses Hintergrundes nicht möglich.

Nun gibt es hier verschiedene Meinungen und Ansichten. Ich habe mich diesbezüglich mit verschiedenen Ansichten und Argumenten beschäftigt, betreffende Bibelstellen studiert, mich mit Berichten von Menschen die im Befreiungsdienst dienen informiert. Ich schließe mich hier der Meinung von Graham & Shirley Powell, als auch Randy Clark an.

Auch als Christ können wir dämonisiert sein oder unter dem Einfluss von bösen Geistern stehen.

John Wimber, er war eine führende Persönlichkeit in der charismatischen Bewegung in Nordamerika und Europa, Gründer der Vineyard-Church und Musiker drückt es so aus:

Er glaubte nicht, dass ein Dämon einen Christen haben, bzw.“besitzen“kann.Wenn wir wiedergeboren sind, dann gehören wir zu Christus und deshalb darf ein Dämon uns nicht besitzen. Doch auch wenn ein Dämon keinen Christen haben kann, so kann ein Christ doch einen Dämon besitzen.

Nun stellt sich die Frage, wenn der Heilige Geist in dir ist, wie kann dann in dir ein böser Geist sein?

Ebenfalls ist Gott allmächtig und überall präsent, wie kann dann überhaupt ein böses Wesen neben Gottes Gegenwart existieren?

Tatsächlich gibt es Meinungen mit diesen Argument, das Böse existiert nicht.

Eine andere Meinung ist diese, wenn wir den Heiligen Geistes haben, kann uns keine böse Macht etwas anhaben.

Sind wir komplett mit dem Heiligen Geist gefüllt, hat kein Dämon eine Chance, dies ist richtig.

Dann müssen wir aber auch die Frage stellen, ist jeder Christ voll des Heiligen Geistes und das alle Zeiten?

Hier müssen wir verstehen wie schnell eine Tür geöffnet wird, nur einige Beispiele möchte ich hier nennen:

Angst, Krankheit, Leid, unbiblische Reaktionen auf bestimmte Lebenssituationen, Gewohnheiten, Lügen, Neid.

Es gibt so viele Situationen die uns in Bedrängnis bringen können, auch uns als Christen anfechtbar machen,wir abgelenkt werden und wir unbedingt den Blick wieder auf Gott richten müssen.

In Eph.4,26-27 werden wir gewarnt dem Teufel Raum zu geben:

„Zürnt ihr, so sündigt nicht; die Sonne gehe nicht unter über euren Zorn! Gebt auch nicht Raum dem Teufel!“

Merkmale einer Dämonisierung

Zuerst der Hinweis, nicht alle psychischen und körperlichen Auffälligkeiten bedeuten eine Dämonisierung, jeder Fall muss genaustens untersucht werden, wer im Befreiungsdienst arbeitet wird vom Heiligen Geist geleitet und hat die Gabe der Unterscheidung von Geistern und wurde im Befreiungsdienst von erfahrenen Christen eingeführt.

Merkmale sind:

  • Isolation, insbesondere von der Familie
  • Unkontrolliertes Verhalten
  • Selbstverletzendes Verhaltensweisen
  • Demütigung der Dämonen gegenüber der betreffenden Person als auch deren Familien
  • psychische Erkrankungen , körperliche Beschwerden

Alle Beschwerden sind kein Beweis, nur Merkmale. Sie können ebenso Symptome einer Erkrankung sein!

Randy Clark drückt es so aus:

Wenn es um Dämonisierung geht, dann müssen wir aufpassen, dass wir nicht denken, dass 1. alles dämonisch ist, bzw. 2. nichts dämonisch ist.

Namen der Dämonen in der Bibel

  • blinder und tauber Geist – Mark.1,23
  • stummer und tauber Geist – Mt.12,22
  • unreiner Geist – Mark.1,23
  • Geist der Verführung, des Betrugs – 1.Tim.4,1
  • Geist der Schwäche, der Krankheit – Luk.13,11
  • Geist des Schwindels, der Verdrehung – Jes.19,14
  • Geist der Hurerei – Hos.4,12
  • Wahrsagegeist – Apg.16,16
  • Geister der Toten (Familienmitglieder) – 3.Mo.19,31

Okkultismus

Das griechische Wort „okkult“ bedeutet verheimlichen, versteckt halten.

Zum Okkultismus gehören Praktiken wie z.b. Magie, Alchemie, Astrologie, Wahrsagerei, Zauberei, Hexerei und Totenbeschwörung.

Ein jeglicher Kontakt mit Geistern, die nicht von Gott sind, sind okkulte Handlungen.

Jetzt denken wir vielleicht an eine Hexe im Film, oder aber einen Zauberer, schmunzeln und meinen all das gibt es doch heute nicht mehr! Auch heute gibt es Flüche die gebrochen werden müssen, Okkultismus z.B. versteckt in der Medizin, versteckt in Songs, versteckt in Filmen! Satan schläft nicht, seine Zeit läuft ab, er kämpft mit allen Mitteln.

Viele Praktiken basieren auf Okkultismus, ob wissenschaftlich oder unwissenschaftlich, ob wissentlich oder unwissentlich, es nimmt Einfluss auf unser Leben, es öffnet Türen und gibt den Dämonen das Recht einzutreten.

(Alternative) Medizin

Wir gehen zum Arzt wenn wir krank sind, erhoffen uns eine schnelle Diagnose und eine entsprechende Therapie. Gott hat uns Ärzte geschenkt, also alles richtig.

Erwähnen möchte ich hier auch die Gabe der Heilung, zu jeder Zeit sollen wir im Namen Jesu heilen, dafür haben wir Vollmacht und den Auftrag,

Heute haben wir zunehmend chronische Erkrankung, Menschen möchten körperlich und seelisch geheilt werden. Unheilbar möchte keiner mehr hinnehmen. Zunehmend zur wissenschaftlichen Medizin haben sich alternative Heilmethoden mit okkulten Hintergrund eingeschlichen.

Ich möchte hier nur einige Verfahren aufzeigen.

  • Energieheilungen (New Age-Praktiken)
  • Reiki-Therapie:- ist verwurzelt im tibetischen Buddhismus, es soll hier universelle Lebensenergie über den Therapeuten in den Patienten fließen, mit eigenen Bewusstsein die kranke Stelle im Körper zu finden und zu heilen –
  • Therapeutic Touch:- ist im Spiritismus verwurzelt, hier behauptet man ein Energiefeld um die betreffende Person zu entdecken und zu beeinflussen, welches dann die Selbstheilung fördert –
  • Kristalle und Edelsteine.- kommt aus der Esoterik, Energie und Heilkräfte werden hier versprochen –
  • Unter dieser Rubrik fallen ebenso folgende Heilmethoden:- Akupunktur, Reflexzonenmassage, Meditation, Bio-Feedback, Reinkarnationstherapien, Geistheilungen, Homöopathie und viele mehr.

Alle diese Praktiken vermitteln als Quelle der Heilung nicht Gott, sondern eine innere oder kosmische Energie.

Randy Clark sagt es so: Im Verlauf dieses Prozesses können sie möglicherweise mehr erhalten als das, worum sie gebeten haben.Wenn die pantheistische Energie aus den New Age-Praktiken in den Körper fließt, dann bringt dies auch okkulte Geister mit sich.

Ein Beispiel möchte ich hier noch aufzeigen:

Reiki stammt aus Japan und bedeutet frei übersetzt “Gottes Lebenskraft-Energie“. Da aber weder Buddhisten noch Hindus an den christlichen Gott glauben, lehren ihren Nachfolgern, die Wahrheit durch Erleuchtung und Einheit mit der Natur zu finden, an Wiedergeburt, ewige Ordnung, verschiedene Gottheiten.

Randy Clark beschreibt den Fall einer Bekannten, den ich hier wiedergeben möchte:

Von dieser Frau die Schwester wurde durch Kontakt mit Reiki dämonisiert. Sie war Grundschullehrerin und hatte gegenüber der Mutter einer ihrer Schüler erwähnt, dass sie unter Migräne litt. Die Mutter bot ihr an, ihr“die Hände aufzulegen“. Dabei wendete sie Reiki an, um ihr mit der Migräne zu helfen. Die Schwester hatte keine Ahnung, was Reiki ist und fühlte sich etwas unwohl bei dem Vorschlag, doch sie sagte nicht nein, als die Frau ihre Hände auf sie legte.

Kurz darauf verstärkten sich ihre Migräneanfälle und sie wurde ziemlich krank. Beim Gebet von einer christlichen Freundin begann sie ziemlich gewaltsam zu manifestieren. Ihre Augen rollten, sie begann in einer Sprache zu brabbeln, die sich asiatisch anhörte und sie schlug die Frau, die für sie betete. Diese erkannte, dass sie es mit einen Dämon zu tun hatte und begann, ihr mit Befreiung zu dienen. Als alles vorbei war, war diese Frau von mehreren Dämonen befreit worden – sie alle wiesen sich als Reiki-Dämonen – aus.

Weitere okkulte Verstrickungen

  • Schamanismus
  • astrologische Auslegungen, Horoskop
  • Karten legen, Tarot
  • Wahrsagerei
  • Verwenden eines Quija-Brettes (auch Alphabet tafel, Hexenbrett, Witchboard oder Seelenschreiber genannt) kommt aus dem Spiritismus und wird als Hilfsmittel benutzt um mit Geistwesen in Kontakt zu treten,
  • Gläserrücken (auch Gläseln oder Tischerlrücken genannt) ist eine spiritistische Methode, mit der versucht wird, mittels eines umgedrehten Trinkglases und eines Buchstabenkreises zu den Verstorbenen Seelen Kontakt aufzunehmen,
  • Totenbeschwörung (auch Nekromantie und Totenorakel genannt) ist eine weltweit verbreitete Form des Spiritismus, Rituale und direkte Beschwörung Verstorbener, Begegnung mit Geistern,
  • Videospiele, auch hier werden Botschaften des Bösen versendet! (Siehe auch: Sind Videospiele Sünde?)

Im 3. Buch Mose wird gewarnt bezüglicher Aktivitäten im okkulten Bereich.

Ihr sollt euch nicht zu den Totengeistern und zu den Wahrsagern wenden, ihr sollt sie nicht aufsuchen, euch an ihnen unrein zu machen. Ich bin der Herr, euer Gott.

(3.Mo 19,31)

Und die Person, die sich zu den Totengeistern und zu den Wahrsagern wendet, um ihnen nachzuhuren, gegen diese Person werde ich mein Angesicht richten und sie ausrotten aus der Mitte ihres Volkes.

(3.Mo 20,69)

Benennen unter okkult möchte ich auch Flüche und Lasten die auf die Familie gelegt sind, vielleicht vor langer Zeit, wie ein Erbe wird es von Generation zu Generation getragen, meistens unbewusst.

Aber auch heute werden Menschen mit Flüchen belegt.

Flüche müssen gebrochen werden.

Fluch oder Verfluchung bedeutet das Gegenteil von Segen. Es ist ein Spruch, der Unheil über einen Menschen oder Ort bringen soll. Auch Gegenstände in deinen Umkreis können verflucht sein, oft weiß gar keiner von diesen Fluch.

Aber auch im alten Testament lesen wir von Flüchen, Gott selbst hat Menschen gestraft, es steht in 4.Mo 14-18, bis in die dritte und vierte Generation.

Bist du Christ und wiedergeboren, dann hat Jesus die bestehenden Flüche für dich gebrochen.

Galater 3,13:

“Christus aber hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes, indem er ein Fluch für uns geworden ist – denn es steht geschrieben: “Verflucht ist jeder, der am Holz hängt!“

Satanismus

Hier findet Anti-Relegion statt, Satan wird verehrt und angebetet.

Satan ist der Meister der Täuschung, schmeichelnd, mit Charme, in Güte und Licht gekleidet versucht er Menschen in die Finsternis zu ziehen.

Es gibt satanistische Organisationen z.B. Church of Satan; Order of Nine Angles; The Satanic Temple; Temple of set, aber auch kleine nicht aufgeführte Gruppierungen.

Jeder der Satan anbetet und damit einen Bund mit ihm eingeht, auch als einzelne Person, lebt in der Dunkelheit.

Hier finden willentlich okkulte Praktiken statt. Es werden Bündnisse und Blutschwüre mit Satan getroffen, hier werden Türen geöffnet, Satan und seine Helfer eingeladen, diese Menschen werden stark dämonisiert.

Missbrauch bei satanistischen Ritualen, eine direkte Folge von Beteiligungen an okkulten Aktivitäten.

Kinder werden von den Erwachsenen meistens gezwungen, an diesen Ritualen teilzunehmen. Sie sind die häufigsten Opfer von Missbrauch. Schwere psychische Erkrankungen sind die Folge, oft bis hin zu multiplen Persönlichkeitsstörung.

Heute gibt es auch den Begriff des„modernen Satanismus“, hier geht es angeblich um die Freiheit des Menschen, der Gegensatz zu religiösen Strömungen. Satan – ein Meister der Täuschung!

Menschen die sich davon lösen wollen, ein schwerer Weg. Bündnisse und Blutschwüre können nur mühsam wieder gebrochen werden.

Randy Clark sagt es so: Der Teufel wird alles tun, was in seiner Macht steht, um zu verhindern , dass diese Menschen sich seinem Griff entziehen. Er wird sogar versuchen sie zu töten, bevor sie befreit werden.

Sekten/Gruppierungen

Einige Beispiele dazu sind: Scientology Kirche: Mormonen; Shinchonji; Freimaurer

Überall dort, wo nicht Gott im Mittelpunkt steht und sein Wort – die Bibel -, dort siedeln Sekten. Gott hat verboten, die Heiligen Schrift zu verändern bzw. etwas hinzuzufügen. Dort wo sich teilweise Menschen anbeten lassen und eigene Gesetze einbringen, da sind keine Christen! Hier wird der Name Gottes missbraucht, auch hier sind wir mitten im Okkultismus. Menschen werden genötigt, gedemütigt, bedroht.

Hier ein Beispiel – Freimaurerei

Tom Hauser sagt folgendes in seinem Buch“Breaking Free“:

Das ursprüngliche Konzept hinter dem schottischen Ritus der Freimaurerei bestand darin, eine universale Religion zu entwickeln, die Menschen aus jeder Glaubensrichtung annehmen und in der sie beten können. (…) der „Gott“ der Freimaurer ist eine Kombination aus Jehova, Baal und Osiris, auch wenn das den Mitgliedern nicht enthüllt wird, bis sie in der Gesellschaft bereits ein höheres Level erreicht haben.

Zur Erklärung, Baal ist nach Angaben der okkulten Literatur einer von sieben Prinzen der Hölle und Osiris wird von den alten Ägyptern als Herrscher der Toten angesehen.

Beide dieser Götter werden auch in okkulten Bräuchen angebetet.

Ziel ist, den wahren Namen Gottes zu entdecken, dabei schreiten sie auf verschiedenen Stufender Freimaurerei voran. Auf der Stufe sieben erfahren sie den wahren Namen, welcher lautet:“JAHBULON. Dieser Name ist dreieinig – eine Lästerung des wahren Dreieinigen Gottes!

Erklärung dazu:“JAH“ ist die Kurzform von „JAHWE“ oder„JEHOVA“. Einer der Namen Gottes.

„BUL“ ist eine andere Darstellung für„BAAL“, dem heidnischen Gott der Bibel. „ON“ das Wort wurde verwendet, um die babylonische Gottheit“OSIRIS“ anzurufen.

Dieser Name ist bei den Freimaurern so heilig, es bedarf mindestens drei Freimaurer um diesen Namen auszusprechen.

Während dieser verschiedenen Stufen der Pyramide die begangen werden, wird dieser Name für Rituale und Schwüre verwendet. Jedes Level erfordert das Ablegen eines geheimen Eides.

Ziel ist es die gottgegebene Identität eines Menschen zu berauben und diese durch die des Satans zu ersetzen.

Eid wird mit eigenen Blut unterzeichnet, Strafen für das brechen des Eides oder Verrat ihrer Geheimnisse beinhalten unter anderem Verstümmelung und Tod.

Täuschung, Verwirrung und Angst hindert Menschen aus eigener Kraft aus der Freimaurerei auszusteigen.

Jesus sagt in Matth.5,33-37:

“Wiederum habt ihr gehört, dass zu den Alten gesagt ist: Du sollst nicht falsch schwören, du sollst aber dem Herrn deine Eide erfüllen. Ich aber sage euch: Schwört überhaupt nicht! Weder bei dem Himmel, denn er ist Gottes Thron; noch bei der Erde, denn sie ist seiner Füße Schemel; noch bei Jerusalem, denn sie ist des großen Königs Stadt; noch sollst du bei deinem Haupt schwören, denn du kannst nicht ein Haar weiß oder schwarz machen. Es ist aber eure Rede: Ja, Ja! Nein, Nein! Was aber darüber hinaus geht, ist vom Bösen.“

Schlussbemerkung

Mein Ziel ist es aufzuzeigen, Gott ist allmächtig und -hast du dein Leben Jesus gegeben- bist du sein Besitz, Satan kann dich nicht besitzen.

Aber in dieser Welt wütet er noch, in vielfältiger Form.

Jesu Autorität ist allumfassend und er hat uns die Vollmacht erteilt, das Böse in seinen Namen zu brechen.

Wir tun das im Befreiungsdienst, eine Gabe des Heiligen Geistes, ebenso mit der Gabe der Geisterunterscheidung.

In Luk.11,20 heißt es:

“Wenn ich aber mit dem Finger Gottes die Dämonen austreibe, so ist also das Reich Gottes zu euch gekommen.“

Durch den Sieg Jesu am Kreuz, ist das Schicksal Satans und allen bösen Wesen besiegelt.

In der Offb.20,10 lesen wir seinen Untergang:

“Und der Teufel der sie verführte, wurde in den Feuer und Schwefelsee geworfen, wo sowohl das Tier als auch der falsche Prophet sind; und sie werden Tag und Nacht gepeinigt werden von Ewigkeit zu Ewigkeit.“

Gottes Macht hat keine Grenzen. Satans Macht schon!

Quellen & Literaturempfehlung

Der Dienst der Befreiung von Graham & Shirley Powell > Zum SCM Shop

Der biblische Wegweiser für den Befreiungsdienst von Randy Clark > Zum SCM Shop

Empfehlung: Okkult belastet oder phychisch krank Ein Ratgeber für Seelsorger und den Befreiungsdienst

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.