Christentum Steckbrief – Die wichtigsten Fakten im Überblick

Es gibt so viel über das Christentum zu lernen. Woran glauben sie? Was macht sie besonders? Welchen Zeichen haben sie? Dies ist ein Steckbrief über das Christentum, der die wichtigsten Fragen zu dem Glauben beantworten soll.

Basics

  • Name der Religion: Christentum
  • Name der Anhänger: Christen
  • Entstehung der Religion: Etwa 0 – 30 Jahren nach Christus (wenn man von den jüdischen Wurzeln absieht)
  • Name der zentralen Treffstätten (“Gotteshäuser”): Kirchen
  • Begründer der Religion: Jesus Christus

Mit rund 2,26 Milliarden Anhängern ist das Christentum vor dem Islam (über 1,8 Milliarden) und dem Hinduismus (rund 900 Millionen) die am weitesten verbreitete Religion weltweit.

https://de.wikipedia.org/wiki/Christentum (Stand: Januar 2020)

Kern des Christentums

An was glauben Christen? Da gibt es verschiedene Ausprägungen und Details. Im Kern glauben alle an folgendes: Gott versprach den Juden einen Retter, der sie retten sollte. Dieser stellte sich allerdings nicht als irgend ein Mensch heraus, sondern als Gott persönlich, welcher auf die Erde kam. Er kam als Gestalt eines Mannes namens Jesus. Dieser Jesus predigte seine Botschaft unter den Juden und allen, die zuhörten. Dabei führte er Wunder aus, um seine Botschaft zu unterstreichen. Seine Gute Nachricht war: Gott hat alle Menschen liebt.

Die bestehende Herrschaftsklasse mochte diese Nachricht gar nicht und lies Jesus hinrichten. Doch Jesus stand wieder von den Toten auf und zeigte sich seinen Anhängern. Durch diese Wiederauferstehung bewies Jesus seine Göttlichkeit und seine Vollmacht. Er dann gab er den Weg frei, dass alle Menschen von dieser guten Nachricht hören sollten.

Eines Tages wird Jesus auf die Erde zurückkehren und über alle Menschen urteilen. Da jeder Mensch irgendwann mal in seinem Leben etwas gemacht hat, was Gott eigentlich nicht gefiel, so wartet eine andauernde Strafe auf ihn. Dafür lässt Jesus auch alle Toten wieder auferstehen.

Die gute Nachricht von Jesus enthielt aber auch die Möglichkeit dieser Strafe zu entkommen: Alleine das Vertrauen auf Jesus reicht, um nach dem Tod bei Gott zu sein.

Dies ist die einfache Zusammenfassung des Christentums. Wenn du mehr über die Grundlagen des Christentums lernen willst, kannst du in diesem Artikel weiterlesen.

Glaubensrichtungen

Das Christentum ist keine einheitliche Religion. Es gibt mehrere Glaubensrichtungen, die sich (für den Laien) auf dieselbe Grundlage stellen. Im Detail unterscheiden die sich sehr stark in der Tradition und der Auslegung der heiligen Schrift (aka. Bibel). Dieser Steckbrief versucht sich darin möglichst neutral über alle Glaubensrichtungen zu berichten bzw. nur die Gemeinsamkeiten hervorzuheben.

Wie tritt man dem Christentum bei?

Eben gerade habe ich noch geschrieben: Ich möchte die Information so leicht wie möglich halten und möchte danach erklären, wie man Christ wird. Die allerunterste Bedingungen ist: Jesus so anzunehmen, wie er in der Bibel beschrieben ist. Von an kommt es auf die Glaubensrichtung an.

Manche machen die Taufe zur Bedingung, bei anderen ist es ein Übergabegebet, andere machen es durch die Kommunion – einiges davon kommt aus der Tradition, andere lassen sich von der Bibel leiten.

Wenn du dich dafür interessierst Christ zu werden: Gehe zu einer Gemeinde in deiner Stadt und rede mit dem Pfarrer über deinen Glauben. Er wird dir helfen können.

Christentum Steckbrief

Das heilige Buch

…ist die Bibel. Sie gilt als von Gott direkt inspiriertes von und damit als “von Gott” geschrieben. Alles, was darin steht, gilt als verbindliche Grundlage des Glaubens. Alle wichtigen Rituale sind in diesem Buch beschrieben, sowie deren theologischen Hintergründe.

Das Symbol

Das Symbol des Christentums ist das Kreuz. Es symbolisiert, wie Jesus hingerichtet wurde und daran, dass er wieder auferstanden ist. Allerdings gibt es noch weitere Symbole, um Christen zu erkennen. Eines davon ist der Fisch.

Die wichtigsten Feste im Christentum

Es gibt im Christentum viele Feste, die durch die Tradition entstanden sind. Doch für diesen Steckbrief des Christentums beschränke ich mich auf das wichtigste fest überhaupt:

Ostern. An Ostern wird er Tod und die Auferstehung von Jesus Christus gefeiert. Da er erst nach drei Tagen auferstehen ist, spricht man hier von der Osterzeit. In dieser wird an den Tod am Kreuz gedacht und die Wiederauferstehung gefeiert.

Das wichtigste Ritual

Hier kommt es darauf an, welche christliche Richtung befragt wird. Antwort ist definitiv: Taufe, aber in der Praxis gibt es große Unterschiede. Einige finden es okay bereits Kinder zu taufen, andere Taufen nur Erwachsene, da es mehr biblisch ist.

Mit der Taufe tritt eine geistige Änderung in der Person ein. Andere Christen sind der Meinung, alleine der Heilige Geist reiche aus. Aber dieser Steckbrief über das Christentum soll die Informationen kurz halten: Daher ist die Antwort hier: Die Taufe.

Die Bibel beschreibt genauer, was bei einer Taufe passiert. Dazu haben wir auch einen Artikel: Römer 6 und die Taufe

Essen & Trinken

Was dürfen Christen Essen und Trinken? Die kurze Antwort: Alles.

Die längere Antwort: Betäubungsmittel oder Gift sollten nach wie vor vermieden werden. Es gibt zwar innerhalb des Christentums gläubige, die glauben ohne Probleme Schlangengift aufnehmen zu können – aber das ist nicht der Regelfall. Ähnliches gilt auch für Alkohol. Jesus hatte zwar Wasser zu Wein gemacht, aber gleichzeitig warnt die Bibel vor übermäßigen Konsum.

Insofern, wenn man von “normaler” Nahrung spricht, gilt: Die Christen unterliegen keinerlei Einschränkungen. Sie dürfen jede Art von Fleisch essen und jede Art von Gemüse.

Im Christentum gibt es auch die Tradition zu fasten. Diese ist weit verbreitet, aber nicht nötig für die Anbetung von Gott. Der Verzicht von Essen und Trinken ist komplett freiwillig;- es kann aber das Gebet verstärken.

Jesus Christus

Man kann das Christentum nicht erklären, ohne Jesus Christus nicht zu erwähnen. Dieser gilt als Gott, welcher als Mensch auf die Erde kam. Auf dieser Erde tat er viele Wunder und bewies damit seine Göttlichkeit. Dazu kannte er das alte Testament (der vordere Teil der Bibel) sehr gut – Anhänger des Christentums sagen sogar er hätte den Text persönlich geschrieben.

So lehrte Jesus Christus nicht wirklich etwas Neues, sondern korrigierte die Lehre nur und stellte die Liebe in den Mittelpunkt seiner Lehre.

Mehr zu Jesus Christus findest du in seinem Steckbrief

Mehr Details im Steckbrief für das Christentum

Es wird Zeit die wichtigsten Fakten über das Christentum schnell abzuarbeiten. Manche Antworten sind eindeutig genug, um hier eine schnelle Antwort zu geben.

  • Heilige Vertreter: Keiner (Nur die Katholiken haben den Papst)
  • Der wichtigste Ort: Jerusalem
  • Kleiderordnung: Gibt es nicht. (Jedenfalls nicht biblisch begründet)
  • Das wichtigste Gebet: Vater unser

Wichtigste Lehre – Nächstenliebe

Die wichtigste Lehre des Christentums ist: Es gibt ein Leben nach dem Tod und dies kann dauerhafte Bestrafung (genannt Hölle) oder ewige Liebe (Paradies) sein. Die Anhänger sind angehalten dauerhaft, als eine Art gutes Beispiel voranzugehen. Dazu gab Jesus das Prinzip der Nächstenliebe heraus.

Es bedeutet die andere Person mit allem zu achten und zu lieben, wie man selbst in der Lage ist. So einfach gesprochen, so schwierig ausgeführt.

Christentum Steckbrief – Zusammenfassung

Das Christentum besteht aus den Lehren von Jesus Christus, welcher durch eine Auferstehung bewiesen hat, dass er mit göttlicher Macht kam. Er wies seine Anhänger an jeden Menschen zu Lieben, wie er es selbst tat. Die Hauptaufgabe der Menschen ist die Weitergabe dieser fröhlichen Nachricht.

Bücher zum Thema Christentum

Christentum von A-Z – Die Erklärung von den wichtigsten Begriffen im Christentum zum Nachschlagen, leicht zu lesen und gut für Smalltalk > Zu finden im SCM Shop

Das grosse Buch zum christlichen Glauben – Dieses Buch hat sich zu Aufgabe gemacht alle wichtigen Fragen zum Christentum zu sammeln und zu beantworten. Kern dabei ist die Entwicklung aus Ausprägung der verschiedenen Glaubensrichtungen. Gerade für Nicht-Theologen aufgemacht. > Hier zu finden im SCM Shop

Geschrieben von AlexanderWenn du ein Roboter bist, klicke bitte diesen Link an: Falle!